1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Verdienstkreuz am Bande für Birgit Otto aus Grünberg

Erstellt:

gikrei_1103_otto_vb_1103_4c
Volker Bouffier zeichnete Birgit Otto mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus und würdigte ihr langjähriges Engagement. © Hessische Staatskanzlei/Grom

Ministerpräsident Bouffier hat mit der Verleihung das langjährige ehrenamtliche Engagement gewürdigt.

Grünberg (red). Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat Birgit Otto aus Grünberg am Mittwoch den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgehändigt. »Sie haben sich für das Gemeinwohl in unserem Land und der Bundesrepublik Deutschland in herausragender Weise eingesetzt. Wer sich über Jahrzehnte für seine Mitmenschen und deren Anliegen engagiert, dem gebühren Dank und Anerkennung. Sie sind ein Vorbild für die Gesellschaft«, betonte der Ministerpräsident laut einer Pressemitteilung bei der Verleihung im Biebricher Schloss.

Birgit Otto wird für ihr facettenreiches politisches Engagement sowie ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten im sozialen Bereich mit dem Verdienstkreuz am Bande geehrt. Sie wurde 1993 Mitglied im Ortsbeirat von Lehnheim und ist seit 2011 Ortsvorsteherin.

Ab 1993 war die studierte Diplom-Sozialarbeiterin in unterschiedlichen Funktionen mehrere Jahrzehnte im Kreisvorstand der Frauen-Union aktiv. Seit 2001 ist sie zudem Stadtverordnete in Grünberg und aktuell stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin.

Von 2004 bis 2015 war sie Vorsitzende der CDU Grünberg und Vorsitzende des Haupt- und Finanzausschusses. Seit 2011 war sie als Fraktionsvorsitzende im Stadtparlament aktiv, derzeit ist sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Darüber hinaus war Otto von 2006 bis zur Kommunalwahl im März 2021 Kreistagsabgeordnete und fungierte als stellvertretende Vorsitzende im Kreistagsausschuss für Soziales und Integration. Auch war sie in der Frauenkommission aktiv.

»Sich für die Gemeinschaft einsetzen, Themen für Bürger voranbringen - das hat Birgit Otto über Jahrzehnte in unterschiedlichen politischen Funktionen ehrenamtlich getan. Dieses Engagement ist keine Selbstverständlichkeit, aber für das Funktionieren unserer Gesellschaft unerlässlich«, betonte Bouffier.

Die gebürtige Gießenerin habe sich zudem als Initiatorin, Vorsitzende und stellvertretende Vorsitzende des 1995 gegründeten Förderkreises der Grundschule am Sonnenberg sehr verdient gemacht. Otto habe sich außerdem intensiv im Bereich der Flüchtlingsarbeit engagiert. 2015 habe sie geflüchtete Menschen in den Gemeinschaftsunterkünften Stangenrod und Beltershain unterstützt und ehrenamtlich Deutsch-Unterricht erteilt. Bereits 2011 wurde Birgit Otto der Landesehrenbrief verliehen.

Auch interessant