1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Viel Erfolgreiches und guter Besuch

Erstellt:

Grünberg (red). Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder des Verkehrsvereins Grünberg 1896 kürzlich in der Gallushalle. Der 1. Vorsitzende Harald Sellner dankte den Mitgliedern und Sponsoren, sowie Bürgermeister Marcel Schlosser, den städtischen Gremien und dem Bauhof für ihre tatkräftige Unterstützung. Auch wies er auf die gute Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Museum hin.

Rechner Helmut Becker konnte über eine zufriedenstellende Kassenlage und steigende Mitgliederzahlen berichten. Bei den Neuwahlen wurde der bestehende Vorstand in seinen Ämtern wieder- gewählt, allerdings wies Vorsitzender Sellner darauf hin, dass er sich aus gesundheitlichen Gründen in absehbarer Zeit zurückziehen möchte.

Nachdem 2021 Corona-bedingt noch etwas Zurückhaltung gegeben war, konnte zum Stadtjubiläum wieder richtig durchgestartet werden. Dazu richteten der Verkehrsverein und der Freundeskreis Museum Grünberg im Barfüßerkloster die Ausstellung »Über 150 Jahre Oberhessische Eisenbahn« aus, die auch von der Stiftung der Sparkasse, der Wenzel OHG und dem FMG finanziell unterstützt wurde. Mit über 300 Besuchern hatte diese Veranstaltung einen unerwartet hohen Zuspruch.

Das Haus der Zünfte stand im Mittelpunkt mehrerer Veranstaltungen. Die Veranstaltungsreihe »Mittwochs um Sieben«, war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. Bei der Veranstaltung mit Burkhard Bräuning gab es zahlreiche Spenden und so konnte zu Gunsten von Palliativ Pro an Professor Ulf Sibelius ein Betrag von 200 Euro übergeben werden.

Zum Stadtfest wurden im HdZ grüne Soße mit Pellkartkoffeln und musikalisch mittelalterliche Schanklieder angeboten. Christopher Wolf nahm die Schmiede in Betrieb und zeigte seine Fertigkeiten beim Bearbeiten von glühendem Eisen. Ekart Rittmannsperger und Harald Sellner erstellten eine Faltkarte und Dokumentation zu allen Gedenksteinen im Brunnental. Mit der XXL-Holzkugelbahn wurde vom Jugendbüro eine neue Touristenattraktion geschaffen. Im Brunnental selbst sind aber weiterhin alte Probleme vorhanden, wie die Diskussion um eine Kneippanlage. Mit den neuen Attraktivitäten hat sich auch das Problem einer fehlenden Toilettenanlage verschärft. Es bleibe abzuwarten, wie die Stadt sich diesbezüglich entscheidet.

Zum Schluss wurde auf das zurückliegende 125jährige Vereinsjubiläum und die noch ausstehende geplante Baumpflanzung hingewiesen. Außerdem steht noch im November die Theatervorstellung »Ein gemeiner Trick« in der Gallushalle mit namhaften Schauspielern an. Auch diese Veranstaltung wird von der Stiftung der Sparkasse Grünberg unterstützt.

Auch interessant