1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Wunderschöne Festtage in Grünberg

Erstellt:

gikrei_wwP1130155_200622_4c
Im Rahmen des Stadtfestes im Jubeljahr fand die Preisverleihung für das Grünberg-Lied statt. Fotos: Schütte © Schütte

Drei Tage stand Grimmich Kopf. Das Jubiläumsstadtfest bot eine Menge Attraktionen für die Besucher.

GRÜNBERG (hgt). Zum traditionellen Stadtfest im Rahmen des 800-jährigen Stadtjubiläums, verbunden mit 750 Jahre Stadtrechte und 50 Jahre Großgemeinde Grünberg, hatte die Stadt alle Bürgerinnen und Bürger sowie weitere Besucher am Wochenende in die historische Altstadt eingeladen. Bei hochsommerlichen Temperaturen sollte der Veranstaltungsreigen am Freitagabend mit einem großen Open-Air-Konzert mit der Band »Marquess« auf dem Marktplatz beginnen, doch musste dieses aufgrund einer kurzfristigen stimmlichen Indisposition des Sängers Sascha Pierro abgesagt werden. Dafür sorgten der Grünberger DJ SteveO und ein Animateur für Stimmung und große wie kleine Besucher tanzten ausgelassen zu sommerlichen Rhythmen.

Unter dem Motto »Grünberg haben wir im Herzen, damals wie heut’« präsentierten sich an den beiden folgenden Tagen zahlreiche Geschäfte mit Verkaufsaktionen sowie Institutionen und Vereine mit zahlreichen Mitmachaktionen. Von Geschicklichkeitsspielen, einem Sinnes-Parcours, Gewinnspielen über das Bemalen nicht nur von Keramik wurde besonders auf dem Posthof viel für Groß und Klein geboten. Das Mittelalter-Zeltlager vom Verein »Liberi Dracones« aus Queckborn am Diebsturm war ein Besuchermagnet. Hier trafen sich Wikinger und Ritter, aber auch einfache Bauern. Schon allein das Anlegen einer Ritterausrüstung konnte beim Zuschauen Schweißausbrüche hervorrufen.

Beim dritten Schuss vermochte ein Bogenschütze wie Wilhelm Tell einen Apfel vom Helm des Ritters herunterzuschießen. Vertreten waren rund um den Diebsturm der Imkerverein, der Verein für landwirtschaftliche Fortbildung und Hessen-Forst mit Stadtförster Hannes Wollmerstädt und seinem Team, die Gerätschaften für die Waldarbeit präsentierten. Neben der Verlosung der Gewinne von »Grünberg auf der Rolle« präsentierte Martin Philippi mit seiner Band Bembelator das Grünberger Jubiläumslied »Grünberg ist wunderschön«.

Gleichzeitig wurden im Beisein von Bürgermeister Marcel Schlosser und Märtfraa Inga Christ die an der Textgestaltung beteiligten Daniela Althaus, Sabine Kreuder, Gerd Lippert und Klaus Chomann mit einer Grünberg-Medaille und einem GWG-Gutschein bedacht. Musikalisch trugen am Samstag die fünfköpfige Band »Admiral Blue«, »The Grimmicks« und die mittelalterlichen Straßenmusikanten »Tancredo & Lothar« zur musikalischen Unterhaltung bei, während auch noch zwei geführte Wanderungen des VHC im Angebot waren. Eine Fahrradcodierung von der Polizei und einem Feuerlöschtraining der Grünberger Wehr rundeten am Burggraben das Samstagsprogramm ab.

Der Sonntag gehörte ganz den Vereinen, die auf der Marktplatzbühne bis in den späten Nachmittag hinein auftraten. Beginnend mit dem traditionellen Jazzfrühschoppen mit den »Hot Jazz Swingers«, durch den Barfüßer-Förderkreis Kultur präsentiert, traten im weiteren Verlauf die Chorgemeinschaft 1834 Grünberg, der MGV Weickartshain & Sängerkranz Beltershain, Gesangverein Liederkranz Weitershain, die Chanty-Crew Lich und die Jagdhornbläser der Hegegemeinschaft Grünberg auf. In der evangelischen Stadtkirche bot die Musik- und Kunstschule Grünberg ein mehrstündiges breitgefächertes musikalisches Programm, das mit einem Auftritt des Deutsch-Russischen-Chors begann.

Außerdem zeigten die Cheerleader des TSV Grünberg und die Voltigiergruppe des Reit- und Fahrvereins Grünberg auf dem Marktplatz ihr Können. Rund um die Stadtkirche waren unter anderem die Gartenbauer aus Harbach und Grünberg, die HSG Grünberg/Mücke und die Malgruppe Weickartshain vertreten. Die Kitas präsentierten sich mit einer Eltern-Kind-Mitmachaktion.

Nicht vergessen darf man die Helikopter-Rundflüge über Grünberg, die am Samstag und Sonntag zum Stadtjubiläum angeboten. Alles in allem war es ein rundum gelungenes Stadtfest im Jubiläumsjahr, bei dem auch für das leibliche Wohl reichlich gesorgt worden war.

gikrei_wwP1130147_200622_4c
Am Diebsturm übten sich Edelleute im Zielschießen. © Heinz-Gerhard Schütte
gikrei_wwP1130185_200622_4c
gikrei_wwP1130185_200622_4c © Heinz-Gerhard Schütte
gikrei_wwP1130204_200622_4c
gikrei_wwP1130204_200622_4c © Heinz-Gerhard Schütte

Auch interessant