1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Heuchelheim

Freudiger Blick in die Zukunft

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_120522_EhrungenGe_4c
Die beiden neuen Ehrenmitglieder Alexandra Rinn (links) und Kristina Maid umrahmt von den Vorsitzenden des Vereins Carmen Müller und Manfred Weber. © GV Heuchelheim

Heuchelheim (red). 149 Jahre gibt es den Gesangverein Germania Heuchelheim. Das bedeutet: Im kommenden Jahr 2023 kann das 150-jährige Bestehen des Vereins gefeiert werden, wofür die Planungen bereits in vollem Gange sind.

Dies war nur ein Thema der diesjährigen Jahreshauptversammlung, die im Vereinslokal »Zum Treppchen« durchgeführt wurde. Die Vorsitzende Carmen Müller begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder und gab einen Rückblick auf die vergangenen Monate, die - wie in vielen Fällen - durch die Corona-Pandemie geprägt waren. Für den Traditionschor der Germania bedeutete die lange Durststrecke leider das vorläufige Ende des Chorgesangs. Möglicherweise gibt es aber eine Perspektive durch die Zusammenarbeit mit dem AGV Liederkranz Heuchelheim, mit der die traditionelle Chormusik in Heuchelheim weiter bestehen bleiben kann.

Die Volksliedergruppe unter der Leitung von Paul Renkhoff steht in den Startlöchern, um mit den monatlichen Treffen zu beginnen. Der Chor »GoSpirit« hat das denkbar Beste aus den Pandemie-Bedingungen gemacht: Chorproben via Videokonferenz und im Sommer sogar in Präsenz in verschiedenen Gärten der Chormitglieder.

Einzelförderung aufgrund der von der Chorleiterin individuell eingesungenen Stimmen, Proben nur in einzelnen Stimmgruppen - alles war möglich. Dennoch freuen sich alle aktiven Sängerinnen und Sänger von »GoSpirit«, auf Proben in Präsenz und viele schöne Auftritte im Jahr 2022.

Geplant sind neben Auftritten bei Jubiläen der Vereinsmitglieder die Mitwirkung bei der Aufführung des Musicals »Martin Luther-King« am 28. und 29. Oktober (alle bereits 2020 erworbenen Karten sind nach wie vor gültig) in der Wetzlarer Buderus-Arena sowie die Teilnahme am Gospelkirchentag, der in Hannover stattfindet.

Neben der Rückschau und dem Ausblick auf die nächste Zeit standen mit den Ehrungen verdienter Sängerinnen ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung. Vier Sängerinnen konnten in diesem Rahmen zu Ehrenmitgliedern ernannt werden: Gudrun Dechert hatte seit ihrer ersten Singstunde im Jahr 1980 bis zu ihrem beruflich bedingten Ausscheiden 1993 an 355 Singstunden teilgenommen, war Mitglied im Vereinsrat und verfolgt seither das Vereinsgeschehen mit großem Interesse.

Alexandra Rinn begann als Sängerin im Alter von vierzehn Jahren im Traditionschor der Germania und ist seitdem aktiv, sowohl im Traditionschor als auch bei »GoSpirit«. Darüber hinaus engagierte sie sich in verschiedenen Gremien und Gruppen des Vereins. Damit setzt sie eine Familientradition fort. Ihr Vater Erwin Rinn war über vierzig Jahre Vorsitzender des Gesangvereins Germania und hat die Wege des Vereins maßgeblich geprägt.

Darüber hinaus wurden zwei Sängerinnen von »GoSpirit« für ihre aktive Tätigkeit gewürdigt: Ursula Hartmann singt hier seit der zweiten Chorprobe im Jahr 1999 mit und ist aus dem ersten Sopran nicht mehr wegzudenken. Kristina Maid startete ihre Sangeskarriere im März 2012 und gehört seitdem als »Tenorita« zu den wichtigen Stimmen im Tenor.

Auch interessant