1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Heuchelheim

Hoffen auf Entspannung

Erstellt:

gikrei_220122_EhrungenJH_4c_1
Dieter Schmidt, Gretel Grüttner und Edmund Hornitschek wurden vom stellvertretenden Vorsitzenden Sören Schmidt (v.l.) geehrt. © Liederkranz Heuchelheim

Der Arbeiter-Gesangverein Liederkranz Heuchelheim ehrt langjährige Mitglieder und wählt neuen Vorstand.

Heuchelheim (red). Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Arbeiter-Gesangvereins Liederkranz Heuchelheim. Der erste Vorsitzende Edmund Hornitschek trug nach der Würdigung der elf verstorbenen Mitglieder in getrennter Form die Geschäftsberichte für 2020 und 2021 vor.

Wegen der Corona-Pandemie wurde das Vereinsgeschehen sehr eingeschränkt. Die letzte Chorprobe fand am 13. März 2020 statt. Seitdem ruht der Singstundenbetrieb. Alle geplanten Veranstaltungen mussten ausfallen.

Ab September 2020 trafen sich Sängerinnen und Sänger sowie auch einige fördernde Mitglieder alle zwei Wochen im Vereinslokal unter Berücksichtigung der geltenden Hygiene-Maßnahmen zu einem gemütlichen Beisammensein.

Am 7. November 2021 fand im großen Saal der Turnhalle ein Treffen der Vereinsfamilie statt. Bei Kaffee und Kuchen wurde zusammen mit Chorleiter Daniel Kaiser über eventuelle Wiederaufnahme des Gesangsbetriebes beraten.

Die 35 Anwesenden einschließlich des Chorleiters waren sich einig, dass wenn die Pandemie es zulässt, ein Neubeginn für gemeinsames Singen wieder möglich sei. Am 18. Dezember 2021 jährte sich das Bestehen des AGV »Liederkranz« zum 150. Mal. Leider kann das Jubiläum zur Zeit nicht feierlich gewürdigt werden. Deshalb wurde in der Tageszeitung am Gründungstermin eine Vereinschronik veröffentlicht.

Hornitschek schloss seine Tätigkeitsberichte mit folgenden Worten: »Wir alle hoffen, dass 2022 trotz anstehender Omikron-Welle die Pandemie sich wieder entspannt und ein Singstundenbetrieb wieder möglich ist.«

Die beiden Kassenberichte 2020 und 2021 sowie die Vereinsstatistik wurde vom Vereinskassierer Wolfgang Reichel vorgetragen. Die Kassenprüfer Dieter Schmidt und Britta Haimerl bescheinigten eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung; es erfolgte die Entlastung des Vorstandes.

Der seitherige Vorstand wurde mit Ausnahme der stellvertretenden Kassiererin wiedergewählt und setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender Edmund Hornitschek, Stellvertreter Sören Schmidt, Kassierer Wolfgang Reichel, Schriftführerin Karin Medebach, stellvertretender Schriftführer Helmut Volkmann, Beisitzer Inge Gerhard und Helgard Leclaire, Vertreterin passive Mitglieder Monika Kreiling, Notenwartin Anke Hornitschek, für besondere Aufgaben Ernst Adolf Rinn, Ehrenvorsitzender Edmund Schmidt. Für die Kassenprüfung des Geschäftsjahres 2022 sind Britta Haimerl und Horst Mandler vorgesehen.

Abschließend nahm Sören Schmidt einige Ehrungen vor.

Dieter Schmidt singt seit 60 Jahren und Edmund Hornitschek kann auf 40 Jahre aktive Sängertätigkeit im Verein zurückblicken. Gretel Grüttner wurde wegen langjähriger Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied ernannt. Alle drei Jubilare wurden als Dank für ihre Vereinstreue mit einem Präsent belohnt.

Auch interessant