1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Heuchelheim

Vereinsjubiläum musste ausfallen

Erstellt:

gikrei_070622_KSCHeuchel_4c
Der Vorsitzender Matthias Volkmann (r.) ehrte verdiente Vereinsmitglieder als Mitglieder im KSC und beim HKBV und kürte die Vereinsmeister aus dem Jahre 2019 mit zeitlicher Verzögerung wegen der Pandemie. Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

Kegelsportclub Heuchelheim blickt aufgrund der positiven Entwicklung, vor allem i Jugendbereich optimistisch in die Zukunft.

Heuchelheim (red). Der Vorstand berichtete erstmals über mehrere Jahre - 2029 bis 2021. Ein Novum. Wie das gesamte gesellschaftliche Leben, wurde auch das Vereinsleben des Kegelsportclubs (KSC) Heuchelheim seit März 2020 maßgeblich durch die Pandemie geprägt und beeinträchtigt. Persönliche Treffen mussten vielfach entfallen. Sportliche Veranstaltungen konnten ab Herbst 2021 wieder durchgeführt werden.

Die sportlichen Aktivitäten führten dann auch zuletzt mit herausragenden Erfolgen in der HKBV-Runde 2021/2022 zu den Höhepunkten des Berichtszeitraumes. »Besonders die Erfolge im Jugendbereich machen uns viel Hoffnung auf eine weiterhin positive Entwicklung des Vereins. Insbesondere mussten zunächst nur verschobenen Feierlichkeiten zum 40-jährigen Vereinsjubiläums pandemiebedingt entfallen«, erläuterte der Vorsitzende des KSC Heuchelheim, Matthias Volkmann, während der Jahreshauptversammlung im Vorraum des Kegler-Domizils. Volkmann skizzierte die Clubereignisse der Jahre 2019 bis 2021: 2019 standen die geplante Kegelbahnsanierung neben den damals parallel ausgerichteten Bezirksmeisterschaften im Mittelpunkt. Der Mitgliederstand verminderte sich von 89 (Ende 2018) auf 79 (Ende 2021. 2019 konnten die Bezirksmeisterschaften auf den eigenen Bahnen realisiert werden. 2022 wird als Großveranstaltung die Pokalwettbewerbe im Rahmen des Kegelsportbundes Lahn-Buseckertal ausgerichtet. Offen ist, ob das Ortspokalkegeln wieder stattfinden kann.

Die Geselligkeit wurde mit dem Grillfest 2019, den Weihnachtsfeiern 2019 und 2021 gepflegt. Besondere Arbeitseinsätze mussten bei den Bezirksmeistershaften sowie beim Ortspokalkegeln 2019 geleistet werden. In 2022 sind Arbeitseinsätze im Rahmen der Pokalwettbewerbe des Kegelsportbundes Lahn-Buseckertal und beim Ortspokalkegeln notwendig. Der Verein hat 2019 eine grundlegende Bahnsanierung durchgeführt. Die Gesamtkosten betrugen rund 30 000 Euro, finanziert durch die Zuwendung der Gemeinde von 15 000 Euro, weiteren Zuwendungen sowie der Auflösung der zweckgebundenen Vereinsrücklage.

Dank galt Karl-Hein König und Gerhard Gran für den Bahndienst, Jörg Wiegandt für die Betreuung der technischen Anlagen. Gran pflegt zudem die Internet-Homepage des KSC..

Der Vorsitzende ehrte während der Jahreshauptversammlung Gerd Wiegandt, Gerhard Gran, Wolfgang Keil und Michael Geller für 40-jährige Treue und überreichte die Urkunden. Sie sind auch 40 Jahre im HKBV (Hessicher Kegler- und Bowling-Verband) Mitglied. Volkmann selbst gehörte auch zu den »40-Jährigen« (KSC und HKBV). Für 25 Jahre konnten Günther Kneissl Kerstin Pfänder (auch 25 Jahre Mitglied im HKBV). und Lars Wiegandt ausgezeichnet werden. Hier fehlten Jürgen Weg und Daniel Volkmann. Zudem konnten Burkhard Nöh und Walter Schön für 40-jährige Mitgliedschaft im HKBV ausgezeichnet werden.

Sportwart Markus Pfänder und Jugendwart Stefan Dittrich und Volkmann ehrten die Vereinsmeister 2019: Bei den Herren gewann Andy Kreiling den Pokal des Vereinsmeisters 2019 (1664 Holz), gefolgt von Wolfgang Keil (1609 Holz) und Uwe Reuschling (1553 Holz). Jugendvereinsmeister wurde Christian Weeg mit 1481, 2. Jonas Wiegandt (1475 Holz), 3. Yannick Röhm (1425 Holz). Der Wurf-in-die-Vollen-Pokal ging an Lars Wiegandt (964 Holz), 2. Andy- Kreisling (958), und 3. Wolfgang Keil (942). Den Abräum-Pokal gewann Andy Kresling (677), 2. Wolfgang Keil (668) und 3. Lars Wiegandt (657).

Auch interessant