1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

216 Teilnehmer aus 23 Vereinen

Erstellt:

Von: Gerhard Baumung

gikrei_Wanderwelt_020722_4c
Thomas Kühn (links) mit Vertretern der erfolgreichsten Wandervereine. Foto: Baumung © Baumung

Trauriger Negativ-Rekord zum Abschluss der 1. Europa-Volkswandertage . »Nur« 216 Personen aus 23 EVG-Vereinen und drei Mitgliedsvereinen des Internationalen Volkssport-Verbandes kamen.

Hungen (gba). Ein trauriger Negativ-Rekord stand zum Abschluss der 1. Europa-Volkswandertage in Nonnenroth zu Buche. Der Hungener Verein Kleine Wanderwelt - Arbeitskreis Mittelhessen hatte sich als Ausrichter schon auf eine geringe Teilnehmerzahl eingestellt. Andererseits gab es auch die Hoffnung, dass sich die Wanderer aus den rund 50 Mitgliedsvereinen der EVG-D nach der langen Corona-Pause danach sehnten, endlich wieder an einer zweitägigen Wanderveranstaltung mit markierten Strecken teilnehmen zu können.

Es kamen jedoch »nur« 216 Personen aus 23 EVG-Vereinen und drei Mitgliedsvereinen des Internationalen Volkssport-Verbandes (IVV/DVV).

An den beiden Wandertagen waren 20 Helfer im Einsatz. Um eine solche Personalstärke zu erreichen, hatten sich die Kleine Wanderwelt und der Breitensportclub (BSC) Lich auf eine Kooperation bei der Durchführung von Wanderveranstaltungen geeinigt.

Diese Kooperation stand bei den Nonnenröther Wandertagen erstmals auf dem Prüfstand und erwies sich als absolut funktionsfähig. Auch die Zusammenarbeit mit den Wirtsleuten des Bürgerhaus-Restaurants Amigo Mijo verlief reibungslos, sodass es im nächsten Jahr durchaus zu einer Neuauflage der EVG-Wandertage in Nonnenroth kommen könnte.

Schon am 27. August wird der Verein eine weitere EVG-Wanderung in Lahnau-Atzbach durchführen und zudem wird man als Kooperationspartner des BSC Lich schon am 23. Juli (EVG-Wandertag in Lich vom Sportplatz Fasanerie) und bei den Europa-Wandertagen in Nieder-Bessingen am 15. und 16. Oktober im Einsatz sein.

Der erste Vorsitzende Thomas Kühn nahm die Siegerehrung vor. Als teilnehmerstärkste Vereine bekamen die Volkssportfreunde Gießen (40 Wanderer), die Berg- und Wanderfreunde Lindenstruth (23) und die Wanderfreunde des TuS Dietkirchen (22) einen Ehrenpreis.

Auf den weiteres Spitzenrängen folgten der BSC Lich (18 Starter), die THW-Helfervereinigung Bad Orb (12) und der SC 77 Niederkleen (8).

Auch interessant