1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

Drei Verletzte bei Dachstuhlbrand

Erstellt:

200 000 Euro Schaden verurschate ein Feuer in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in Hungen-Rodheim. Drei Personen kamen nach Einatmen von Rauchgas ins Krankenhaus.

Hungen (rsa). Rund 200 000 Euro Schaden verursachte in den frühen Morgenstunden am Samstag ein Dachstuhlbrand in einem zweieinhalbstöckigen Mehrfamilienhaus im Lerchenweg des Hungener Stadtteiles Rodheim/Horloff. Anwohner hatten den Brand gegen 3.50 Uhr gemeldet. Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Udo Träger waren 61 Feuerwehreinsatzkräfte aus der Hungener Kernstadt sowie den Stadtteilen Rodheim, Rabertshausen, Langd, Steinheim und Nonnenroth im Einsatz.

Als sie am Brandort eintrafen, schlug Feuer durch das Giebelfenster heraus. Sechs Personen hatten das Haus verlassen. Drei von ihnen wurden mit durch Einatmen von Rauchgas bedingten Beschwerden von Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Mit drei Löschtrupps wurde dem Brand zu Leibe gerückt. Von den beiden im Innenangriff drang der eine durch das Treppenhaus vor, während der andere über ein rückseitig aufgestelltes Baugerüst nach oben zum Brandherd gelangte.

Von der Vorderseite her wurde über die Hungener Drehleiter gelöscht. Dabei wurde die Dacheindeckung aufgerissen. Das Übergreifen des Feuers auf ein unmittelbar angrenzendes Nachbargebäude konnten die Feuerwehrleute verhindern.

Nachdem auch die brennenden Dachsparren abgelöscht waren und die eingesetzte Wärmebildkamera keine Glutnester mehr anzeigte, konnten die letzten Feuerwehrkräfte am Morgen gegen 8.30 Uhr den Brandort verlassen. Bisher ist die Brandursache ungeklärt. Entsprechende Untersuchungen wurden vom Kriminaldauerdienst in die Wege geleitet.

Auch interessant