1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

»Erfolgsgeschichte fortsetzen«

Erstellt:

Hungener Sozialdemokraten fordern einen zweiten Solarpark und laden zur Mitgestaltung ein.

Hungen (red). »Energie sparen und mehr erneuerbare Energie gewinnen sind das Gebot der Stunde«, darin habe die SPD Hungen langjährige Erfahrung, heißt es in einer Mitteilung der Hungener Sozialdemokraten. Sie verweisen auf die Amtszeit von Bürgermeister Klaus Peter Weber, während der auf der Braunkohle-Halde in Trais-Horloff eine Freiflächen-Fotovoltaik-Anlage errichtet wurde.

An diesen Erfolg anknüpfend habe die SPD Hungen die Forderung nach der Errichtung eines zweiten Solarparks in ihr letztes Kommunalwahlprogramm aufgenommen und verfolge dieses Ziel mit der Maßgabe, diesen als (Bürger-) Genossenschaft zu betreiben.

Durch den seit 2009 bestehenden Solarpark würden jährlich etwa 1900 Tonnen CO2 eingespart. Er diene trotz der hohen Investitionssumme von 7,5 Millionen Euro (netto) mit seinen jährlichen Überschüssen inzwischen auch zur Sanierung des städtischen Haushaltes. Die PV-Anlage auf der Halde sei seither als Betriebszweig des Eigenbetriebs der Stadtwerke Hungen eine kommunalpolitische Erfolgsgeschichte und Grundlage der nachfolgenden Entwicklung der Stadt Hungen zur »Klimakommune«.

Die für einen zweiten Solarpark infrage kommenden fünf Standorte im Stadtgebiet Hungen, die der Teilregionalplan Energie als Vorbehaltsflächen für Freiflächen-Fotovoltaik-Anlagen ausweist, hat eine aus SPD-Fraktion und Vorstand gebildete Arbeitsgruppe jüngst in Augenschein genommen. Diese liegen nördlich der Kernstadt Hungen, südlich von Nonnenroth, nordwestlich von Villingen, nördlich von Rodheim und nördlich von Steinheim und befinden sich überwiegend im privaten Eigentum.

Alle fünf Flächen würden nach Lage und Größe für einen Solarpark als geeignet angesehen, wie Gerald Hänsel als Sprecher der SPD-Arbeitsgruppe mitteilt. Dabei werde unter dem Aspekt des möglichst schonenden Umgangs mit landwirtschaftlichen Nutzflächen die Errichtung von Agri-PV-Anlagen zu überlegen sein, die die weitere landwirtschaftliche Nutzung durch eine höhere Montage der Module ermöglicht.

Die SPD Hungen lädt weitere Kooperationspartner auch parteiübergreifend ein, die Planung weiterer Schritte zur Realisierung des Projekts mitzugestalten.

Auch interessant