1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

Jungschafe in Hungen die Attraktion

Erstellt:

gikrei_ClaudiaKinderkirc_4c_1
Claudia Dörfler hatte beim Familiengottesdienst die volle Aufmerksamkeit. Foto: Stender © Stender

Tiere aus der Bibel standen beim Dekanats-Kinderkirchentag im Mittelpunkt. Mehr als 60 Kinder konnte das Vorbereitungsteam um Dekanats-Jugendreferentin Claudia Dörfler dazu begrüßen.

Hungen (red). Kamel, Esel und Rabe in der Kirche, Steckenpferde im Kirchgarten und Schnecken unter der Rutsche auf dem Spielplatz. Beim Dekanats-Kinderkirchentag rund um die Kirche in Villingen standen die Tiere aus der Bibel im Mittelpunkt der Aktivitäten. Mehr als 60 Kinder konnte das Vorbereitungsteam um Dekanats-Jugendreferentin Claudia Dörfler dazu begrüßen.

Während all diese Tiere den Mädchen und Jungen als Puppen, Attrappen oder auf Papier begegneten, waren die beiden Jungschafe, die um die Mittagszeit im Kirchgarten auftauchten, eine echte Attraktion. Und eines war klar: So viel Aufmerksamkeit wie an diesem Tag dürften die Tiere so-bald nicht wieder bekommen.

Im Familiengottesdienst, mit dem der Dekanats-Kinderkirchentag begann, kamen zunächst Kamel, Esel und Rabe als Handpuppen zum Einsatz.

Sie unterhielten sich über die Rolle der Tiere in der Bibel und ihre Bedeutung in der Schöpfung. Ihr Fazit: Alle, Menschen und Tiere, haben ihren Platz in Gottes Welt. Zur Freude und zum Erstaunen der Kinder, die mehrheitlich aus dem Bereich des früheren Dekanats Hungen kamen, gab es im Gottesdienst auch eine Taufe. Danach startete das tierische Programm in und um die Kirche. Das Team von Claudia Dörfler hatte zahlreiche Stationen vorbereitet mit Aufgaben und Aktionen rund um die Tiere in der Bibel. So konnte man beispielsweise ins Innere eines Wals fühlen oder musste einen Esel mit bestimmten Gegenständen beladen, ohne dass die Gegenstände herunterfielen. Basteln und malen konnten die Kinder auch, und sich ein Tattoo aussuchen, das schmerzlos auf die Haut gesprüht wurde. Wer alles geschafft hatte, bekam am Ende ein Bauernhof-Eis.

Für das Mittagessen hatte das Team Würstchen im Brötchen und Pellkartoffeln mit Kräuterquark vorbereitet. Auch verschiedene Kuchen warteten auf die hungrigen Kinder und die rund 20 Teamer. Pfarrerin Dr. Tina Bellmann, Mitglieder des Villinger Kirchenvorstands, Konfis und andere Ehrenamtliche unterstützten Claudia Dörfler bei der Durchführung der nur einmal von ein paar Regentropfen gestörten Veranstaltung, die am Nachmittag mit einer Andacht in der Kirche zu Ende ging.

Auch interessant