1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

Liebevoll saniert

Erstellt:

gikrei_JockelstiftungHun_4c
Blick in eine Maisonettewohnung der neuen Seniorenresidenz Hungen. Foto: Schäfer © Schäfer

Aus einem alten Bauernhof in Hungen ist eine moderne zukunftsweisende neue Seniorenresidenz entstanden.

Hungen (red). Mitten im Herzen von Hungen, in der Gießener Straße 3, ist nach anderthalb Jahren Bauzeit aus einem alten Bauernhof eine moderne zukunftsweisende neue Seniorenresidenz entstanden. Bauherr ist die 2007 gegründete Hungener Jockel-Stiftung, die sich die Erhaltung der Werte und Grundsätze des ländlichen Lebens auf ihre Fahnen geschrieben hat. Die bekannte Hungener Gründerfamilie Jockel ist seit mehreren hundert Jahren mit bäuerlichen Betrieben im Ort ansässig und das Ehepaar Gerhard und Elke Jockel hat seine Leidenschaft für alte Bauernhöfe nie verloren, kauft sie auf und saniert sie liebevoll.

Die neue Seniorenresidenz Hungen ist aufgeteilt in zwei Gebäude: Zum einen die umgebaute, etwa 100 Jahre alte Scheune mit sechs barrierefreien Wohnungen in der Größe von 50 bis 110 Quadratmeter inklusive Aufzug, zum anderen das Vorderhaus mit drei weiteren Wohnungen aber ohne Lift nur mit Treppe.

Die Innenhoffläche wurde mit den alten Kopfsteinpflastersteinen neu gepflastert und bietet Auto- und Fahrradstellplätze sowie Abstellräume. Beim etwa 2,5 Millionen Euro teuren Umbau der Scheune wurde das Innenleben total erneuert und entspricht dem modernsten Standard. Die alten Holzstrukturen im Außenbereich wurden erhalten. Ergebnis ist ein ansprechendes Domizil im modernen Landhausstil, ausgestattet mit Wärmepumpe, Fußbodenheizung sowie einem Gemeinschaftsraum für Geselligkeit oder einen kleinen Plausch. Alle Wohnungen sind mit dem Aufzug zu erreichen, haben eine Terrasse oder einen Balkon, eine fertig eingebaute Küche in glänzendem Weiß mit schwarzer Arbeitsplatte, gewachste Parkett-Fußböden, bodengleiche Duschen inklusive moderner Badausstattung, sind hell, freundlich und in neutralem Weiß gehalten.

Abgerundet wird das Wohnangebot durch einen kleinen feinen Garten im hinteren Bereich, der von einem Gärtner in Schuss gehalten wird. Im Vorderhaus werkeln zur Zeit noch die Handwerker, sanieren vor allem die wunderschöne alte Treppe, die vollständig erhalten bleiben soll, aber die umgebaute Scheune ist bezugsfertig. Von den sechs Wohnungen sind derzeit schon vier fest vermietet, die beiden Maisonette-Wohnungen hingegen mit ihren anheimelnden Schrägen und freigelegten alten Holzbalken sind noch frei.

Das Angebot der Seniorenresidenz richtet sich vornehmlich an Senioren, die sich noch gut selbst versorgen können, aber auch für Ältere, die Unterstützung in verschiedenen Abstufungen brauchen, stehen Serviceangebote von Partnerunternehmen auf Anfrage bereit. Dank der hervorragenden Innenstadtlage sind Bäcker, Metzger, Supermarkt, Restaurants, Eisdiele aber auch Apotheken, Ärzte, Zahnarzt, Physio oder Friseur in wenigen Gehminuten zu erreichen und im Ernstfall ist die Asklepios-Klinik in Lich mit zehn Minuten Autofahrt ebenfalls quasi vor der Haustür.

Auch interessant