1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

Mehrere tausend Auftritte

Erstellt:

gikrei2812OswaldHenzel20_4c
Oswald Henzel © Red

Der Jagdverein Hubertus Gießen hat Oswald Henzel ganz besonders geehrt.

Hungen/Gießen (red). Das Parforcehorncorps Hoher Vogelsberg, die A- und G-Gruppen des »Hubertus« Gießen sowie der Hubertus-Vorstand würdigten im Vereinshaus am Schießstand die unglaublichen Verdienste des noch immer aktiven Vereinsmitglieds und Bläserobmanns Oswald Henzel aus Hungen.

Seit 1951 ist der Jubilar Vereinsmitglied im Jagdverein Hubertus Gießen. Der passionierte Jäger war davon 15 Jahre Mitglied des Vorstands. Als aktiver Bläser und Mitbegründer des überregional bekannten Parforcehorncorps Hoher Vogelsberg sowie Bläserobmann im »Hubertus« Gießen sind es 50 Jahre, auf die man in einer kleinen Feierstunde zurückblickte. Den Ehrenbrief des Landes Hessen bekam er bereits 1990 überreicht und der Landesjagdverband Hessen verlieh dem »Hubertus«-Ehrenmitglied 2005 die Ehrennadel und Urkunde in Gold. Der damalige Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hatte ihm zu seinem 90. Geburtstag 2019 den Hessischen Verdienstorden am Bande verliehen und seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten auch in Heimatvereinen, dem Gesangverein, Obst- und Gartenbauverein, Schützenverein, Sport- und Kulturverein sowie der Freiwilligen Feuerwehr gewürdigt.

Seit 1977 (bis heute noch) ist Oswald Henzel Wildschadenschätzer der Stadt Hungen und überall ein gefragter, erfahrener und fachkompetenter Ansprechpartner.

Als guter Freund, geistig noch immer auf der Höhe und jagdlich aktiv, ist seine Erfahrung und sein Rat bis heute sehr gefragt. Das Lebenswerk des Oswald Henzel ist einzigartig, vielfältig und er wirkt noch immer in bester Gesundheit in den vorgenannten Vereinigungen und Ausschüssen.

Die Laudatio und anerkennende Worte sprach Hubertus-Vorsitzender Dieter Mackenrodt und überreichte dem Jubilar einen besonderen Feuerkorb als Präsent.

»Ein Ende seines langjährigen ehrenamtlichen Wirkens für unsere Gesellschaft, das Land Hessen und unseren Jagdverband ist (glücklicherweise) nicht in Sicht«, so Mackenrodt.

Im Rahmen der Feierstunde bliesen die Gruppen zu Ehren von Oswald Henzel einige musikalische Stücke und der Jubilar erzählte beeindruckend einige Anekdoten aus den vergangenen 50 Jahren. Unzählige (mehrere tausend) Auftritte und genau 255 jagdliche Beerdigungen begleitend, beeindruckte die freundschaftliche Gästeschar.

Weitere Grußworte sprachen der Ehrenvorsitzende Peter Werner und die Bläserobleute Jan Andres, Peter Diehl und Hannes Wollmerstädt.

Bei guten Gesprächen und einem leckeren Gänsebraten tauschten sich die Gäste über die vielen Auftritte zu traurigen und freudigen Anlässen miteinander aus.

Foto: Jagdverein Hubertus Gießen

Auch interessant