1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

Theodor König wird Vize-Hessenmeister

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_Kunstradfahren_31_4c
Jessica Unger, Jessica Saulic, Kim Reinhardt und Kinora Reinhardt bei den Meisterschaften der Elite. Foto: privat © privat

Hungen (red). Bei den Hessenmeisterschaften der Schüler im Kunstradsport in Wölfersheim konnte Theodor König den Vize-Hessenmeistertitel erringen.

Für den Radfahrerverein RV Germania Hungen starteten neben König auch Elias Habeth und Lea Viktoria Rodkin. Alle Sportler waren sehr motiviert und hochkonzentriert, denn es ging bei diesem Wettbewerb um nichts geringeres als die Qualifikation für die Deutschen Schülermeisterschaften.

Im Einer Kunstradsport der Schüler U 13 starteten Theodor König und Elias Habeth.

König bewies Nervenstärke und konnte, bis auf einen Flüchtigkeitsfehler zwischen den Aufgaben, alle Übungen sicher vorfahren und wurde am Ende mit 37,72 Punkten Vize-Hessenmeister.

Auch Elias Habeth fuhr die meisten Übungen sicher, konnte jedoch die Aufgabe »Frontlenkerstand« nicht stehen, sodass der Punktwert dieser Übung und zwei weitere Punkte in der Ausführung abgezogen wurden.

Die Übung »Sattellenkerstand« wiederholte er nach einem Sturz dafür sicher. Am Ende konnte er den zweiten Platz laut Startfolge leider nicht halten und belegte mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 31,80 Punkten einen guten dritten Platz.

Im Einer Kunstradsport der Schülerinnen U 15 startete Lea Viktoria Rodkin. Sie wollte ihr Programm unbedingt ohne Fehler zeigen, um bei den Deutschen Meisterschaften der Schülerinnen am Start sein zu können. Die Anfangsübungen ihres Programms zeigte sie sicher. Bei den Übergängen »Reitsitzsteiger/Steuerrohrsteiger und Lenkersitzsteiger/Steuerrohrsteiger« hatte sie aber Schwierigkeiten. Sie stürzte, kam vom Rad und erhielt Abzüge bei den Wertungen Schwierigkeit und Ausführung. Am Ende fehlte ihr die Zeit für die letzte Übung »Sattelstand« den sie deshalb nicht sicher vorfahren konnte. Von der Ausführung der einzelnen Übungen her zeigte sie eine Steigerung zu den Vorwettbewerben und erhielt weniger Punktabzüge.

Am Ende kam sie mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 52,21 Punkten auf Platz 6. Ihr selbst gestecktes Ziel, bei den Deutschen Meisterschaften dabei zu sein, hat sie damit leider verfehlt.

Am Ende waren Sportler und Trainer mit den gezeigten Leistungen nicht ganz zufrieden, freuen sich jedoch auf die nächsten Wettbewerbe mit besseren Ergebnissen.

Die Hessenmeisterschaften der Elite fanden bereits am 13. März in Hainstadt statt.

Dort startete die Hungener Vierer-Kunstradmannschaft in neuer Besetzung mit Jessica Saulic, Jessica Unger, Kim Reinhardt und Kinora Reinhardt.

Mit ihrer Darbietung des Programmes waren die Vier zufrieden und belegten mit 107, 20 Punkten einen hervorragenden dritten Platz. Damit qualifizierten sie sich gleichzeitig für den Internationalen Deutschlandcup, das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft.

Auch interessant