1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

Vorsichtig optimistisch

Erstellt:

gikrei_030522_Partnersch_4c
Vorsitzender Dieter Hausotter (l.) ehrte Mechthild Stehr und Gerhard Stehr für 25-jährige Mitgliedschaft im Partnerschaftsverein Hungen. © Partnerschaftsverein Hungen

Zahlreiche Mitglieder wurden auf der Jahreshauptversammlung des Partnerschaftsvereins Hungen geehrt. Auch die Perspektiven für das laufende Jahr standen im Fokus.

Hungen (red). Der Vorstandsbericht, Ehrungen und Perspektiven für das laufende Jahr standen bei der Jahreshauptversammlung des Partnerschaftsvereins Hungen im Vordergrund.

Zu Beginn gedachte man der 2021 Verstorbenen, unter ihnen zwei Mitglieder, die den Verein in wirkungsvoller Weise geprägt haben. Anneliese Schuler war 16 Jahre lang, von 1990 bis 2006, Vorsitzende und hat sich nicht nur um den Verein, sondern auch um die Partnerschaften mit St. Bonnet de Mure und Ditrau verdient gemacht.

Die ehemalige Schatzmeisterin Kriemhilde Rützel schaffte von 1996 bis 2010 eine gesunde finanzielle Basis für den Verein und sorgte bei den Veranstaltungen wie Brunnenfest, Allerheiligenmarkt und Weihnachtszauber für die Einrichtung der Verkaufshütte.

Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Anneliese Kuhl, Mechthild Stehr und Gerhard Stehr (zugleich Schatzmeister). Beim Vorstandsbericht ließ der Vorsitzende Dieter Hausotter die wenigen Veranstaltungen 2021 Revue passieren. Lediglich der Sommervereinstreff in Grünberg, das Boulespielen anlässlich der Ferienspiele der Stadt Hungen und das Arbeitstreffen mit den französischen Freunden in Metz konnten stattfinden. So war man froh, dass wenigstens regelmäßig Boule gespielt werden konnte, das sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Eine hoch motivierte Gruppe spielte sogar in den Wintermonaten durch, begünstigt durch die milde Witterung und arbeitete die Umrandung und den Belag des Bouleplatzes auf.

Für die Opfer der Flutkatastrophe wurde eine Spende getätigt, ebenso für die Ukraine-Flüchtlinge, wobei jeweils Spenden an die Fördervereine des Kulturvereins Hungen und der Gesamtschule überwiesen wurden.

Im laufenden Jahr hofft man, die geplanten Veranstaltungen wie gewohnt durchführen zu können.

Bei der Eröffnung der Europawoche, die in diesem Jahr in kleinem Rahmen stattfinden wird, erwartet man französische Gäste aus der Partnerstadt St. Bonnet de Mure und beim Brunnenfest nimmt der Partnerschaftsverein wieder mit einem Weinstand teil. Zum französischen Nationalfeiertag am 14. Juli ist wiederum eine Fahrt in die Partnerstadt geplant.

Bei den Ferienspielen der Stadt Hungen bietet der Partnerschaftsverein am 1. August Boulespielen für die Jugendlichen an. Beim 100. Schäferfest am letzten Augustwochenende wird sich der Partnerschaftsverein am Umzug beteiligen. Die für den Monat September geplante Studienfahrt nach Nordböhmen wird wegen der Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Pandemie auf den Juni des kommenden Jahres verschoben. Stattdessen ist Ende September ein Wochenendtrip nach Augsburg geplant.

Das traditionelle Arbeitstreffen mit den französischen Freunden soll Mitte Oktober im Bereich Schwarzwald / Bodensee stattfinden. Die übrigen Veranstaltungen zum Jahresende finden wie geplant statt, sofern die Pandemie dies zulässt.

So hofft man mit vorsichtigem Optimismus wieder auf ein erfolgreiches Jahr.

Auch interessant