+
Der Großen-Busecker Lauftreff spendete 1300 Euro für den Fernwalder Wald.

Unterstützung

1300 Euro vom Lauftreff

Der Lauftreff des Turnvereins Großen-Buseck spendete 1300 Euro für die Aufforstung beziehungsweise Wiederaufforstung im Fernwalder Wald.

Buseck/Fernwald (sil). Der Lauftreff des Turnvereins Großen-Buseck spendete kürzlich 1300 Euro für die Aufforstung beziehungsweise Wiederaufforstung im Fernwalder Wald. 40 Spender beteiligten sich an dieser von Harald Haas angestoßenen Aktion. Gemeinsam mit anderen Läufern unterhielt er sich über die Medienberichterstattung zum Thema »Waldsterben«. Bei den Worten »da müssen wir etwas tun« blieb es nicht. Unterstützung beim Spendenaufruf erhielt er durch den langjährigen Lauftreffleiter Norbert Dietzler. Der Weg durch den Wald ab der B 49 in Höhe der Ganseburg in Richtung Annerod ist seit Jahrzehnten eine beliebte Laufstrecke.

Der ehemalige Bürgermeister Stefan Bechthold (SPD) sprach von einer »vorbildlichen Aktion« und dankte ebenso wie sein Nachfolger im Amt Manuel Rosenke (parteilos) für die großzügige Zuwendung.

Fichte und Buchen seien aufgrund des Klimawandels abgängig, 450 Wildkirschen sollen gepflanzt werden. »Die sind wesentlich widerstandsfähiger«, sagte der zuständige Förster Jörg Sennstock. Zum Areal der Aufforstung kamen auch Forstwirt Klaus Worzischek (Fernwald) und sein Kollege Holger Düringer (Markwald Grüningen). Beide arbeiten im Rahmen einer Kooperation zusammen und werden auch die bevorstehende Aufforstung auf der bereits vorbereiteten Fläche gemeinsam schultern. »Die Fläche ist aufgrund des Wasser- und Nährstoffgehaltes hervorragend für die Anpflanzung der Wildkirschen geeignet«, betonte Sennstock.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema