1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

2193 Impfdosen weniger im Landkreis verabreicht

Erstellt:

dgeLandkreisCorona-B_165_4c_2
Auch im Landkreis Gießen werden überwiegend Auffrischungsimpfungen verabreicht. Symbolfoto: dpa © DPA Deutsche Presseagentur

Während die Impfzahlen bei Angeboten des Kreises in der vergangenen Woche leicht zulegten, wurden weniger Dosen in Arztpraxen verabreicht.

Kreis Gießen (red/vb). 5554 Impfungen hat es in der Woche vom 17. bis 23. Januar bei den Angeboten des Landkreises Gießen gegeben. Davon waren 664 Erstimpfungen, 625 Zweitimpfungen und 4265 Auffrischungsimpfungen. Dies hat die Kreisverwaltung gestern mitgeteilt. In der Vorwoche waren 5271 Dosen verabreicht worden, also gab es einen Zuwachs um 283 Impfungen. Da aber in Arztpraxen weniger immunisiert wurde, liegt die Gesamtzahl um 2193 Dosen niedriger als in der Vorwoche.

3860 Impfungen fanden im Impfcenter, in der Impfambulanz und im Kinderimpfhaus statt. Durch Angebote ohne Terminvergaben wurden 1694 Personen geimpft. Hierzu zählen unter anderem die Gießener Sonderimpfaktionen im Container am Kirchenplatz und im Hauptgebäude der Sparkasse sowie die Bürgerhaus-Impfungen und der Impfbus in den übrigen Kreiskommunen.

Wie ist der Gesamtstand der Inpfungen im Landkreis Gießen? Pressereferentin Nadine Jung teilte mit, dass seit der Eröffnung des Impfzentrums im Januar 2021 292 434 Impfungen durchgeführt wurden. 66 290 Impfungen fanden ab Oktober 2021 statt, nachdem das große Impfzentrum in Heuchelheim geschlossen worden war.

Auch in dieser Woche bietet der Landkreis Gießen gemeinsam mit dem DRK-Kreisverband Marburg-Gießen und dem Johanniter-Regionalverband Corona-Schutzimpfungen an. Termine für das Impfcenter (ab zwölf Jahren), die Impfambulanz (ab zwölf Jahren) und das Kinderimpfhaus (zwischen fünf und 17 Jahren) können unter corona.lkgi.de/impfen vereinbart werden. Dort befinden sich ebenfalls weitere Details (alle Standorte und Uhrzeiten) zu den Impfangeboten (ab zwölf Jahren), die ohne Termin wahrgenommen werden können. Kurzfristige Änderungen werden auf der Corona-Seite des Landkreises bekannt gegeben.

Bürgerhaus-Impfungen finden statt am 25./26. Januar in Heuchelheim, Pohlheim und Allendorf/Lda., am 27. Januar in Langgöns und Hungen, am 28./29. Januar in Grünberg, Wettenberg und Langgöns, am 30. Januar in Linden und Staufenberg sowie am 31. Januar in Linden, Staufenberg und Rabenau. Die Infos zum Impfbus und den Sonderimpfaktionen gibt es wie gewohnt tagesaktuell im nebenstehenden Bericht zu den Corona-Zahlen.

Bei den Haus- und Fachärzten im Kreis gingen die Impfzahlen hingegen nach unten. Nach 9153 Dosen in der zweiten Kalenderwoche waren es in der dritten nur 6677. In Arztpraxen gab es bislang 258 738 Impfungen.

Und das Gesamtbild? In Hessen sind laut Robert Koch-Institut 72,0 Prozent vollständig geimpft, 75,6 Prozent haben eine Dosis bekommen und 47,7 Prozent eine Auffrischungsimpfung.

Auch interessant