6421 Impfdosen verabreicht

Kreis Gießen (red/vb). 6421 Impfungen hat es in der Woche vom 3. bis 9. Januar bei den Angeboten des Landkreises Gießen gegeben. Davon waren 923 Erstimpfungen, 681 Zweitimpfungen und 4817 Auffrischungsimpfungen. Dies hat die Kreisverwaltung gestern mitgeteilt.

4013 Dosen wurden im Impfcenter, in der Impfambulanz und im Kinderimpfhaus verabreicht. Durch Angebote ohne Terminvergaben wurden 2408 Personen geimpft. Hierzu zählen unter anderem die Sonderaktionen im Impfcontainer am Kirchenplatz und im Hauptgebäude der Sparkasse sowie die Bürgerhaus-Impfungen und der Impfbus in den übrigen Kreiskommunen.

Wochenlang hatte die Kreisverwaltung derartige Zahlen nicht zur Verfügung gestellt. Den Grund erläuterte Pressereferentin Nadine Jung wie folgt: »Die vom Land zur Verfügung gestellte Version der Software stimmte im Impfcenter nicht mit der Version der Software an den übrigen Standorten der Impfangebote des Landkreises überein. Um einen einheitlichen Stand zu erreichen, hat der Landkreis mit Hochdruck daran gearbeitet, ein entsprechendes Update zu erhalten. Anschließend konnten die Impfzahlen vollständig - auch rückwirkend - nachgetragen werden.«

Wie ist der Gesamtstand seit der Schließung des großen Impfzentrums in Heuchelheim am 30. September? Nadine Jung nannte für den Zeitraum bis zum 3. Januar eine Zahl von 48 441 Impfungen.

Auch in dieser Woche bietet der Landkreis gemeinsam mit dem DRK und den Johannitern Corona-Schutzimpfungen an. Termine für das Impfcenter (ab 30 Jahren), die Impfambulanz (ab zwölf Jahren) und das Kinderimpfhaus (zwischen fünf und 17 Jahren) können unter corona.lkgi.de/impfen vereinbart werden. Dort befinden sich ebenfalls weitere Details (alle Standorte und Uhrzeiten) zu den Impfangeboten (ab zwölf Jahren), die ohne Termin wahrgenommen werden können. Kurzfristige Änderungen werden auf der Corona-Seite des Landkreises bekannt gegeben.

Bürgerhaus-Impfungen finden statt am 11. Januar in Wettenberg, Langgöns und Grünberg, am 12./13. Januar in Linden, Rabenau und Grünberg, am 14. Januar in Linden und Rabenau sowie am 15./16./17. Januar in Buseck, Laubach und Biebertal. Die Infos zum Impfbus und den Sonderimpfaktionen gibt es wie gewohnt auf der Folgeseite bei den Corona-Zahlen.

Bei den Haus- und Fachärzten im Kreis sind bis Ende Dezember 235 290 Impfungen verabreicht worden. Zahlen für die erste Kalenderwoche lagen gestern noch nicht vor. In den letzten Dezember-Wochen ging der Trend allerdings nach unten. In der 52. Kalenderwoche waren es 6790 Dosen gegenüber 8578 in der Vorwoche.

Das könnte Sie auch interessieren