1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

800 Radler rasten in Lich

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

gikrei_HR_Radtour_Geiger_4c_2
Musikalische Unterhaltung beim Stopp in Lich. Foto: Wißner © Wißner

800 Radler machten Pause auf dem Licher Kirchenplatz. Neben Verpflegung gab es Musik zur Unterhaltung.

Kreis Gießen (twi). Die Stadt im Herzen der Natur und im Herzen von Hessen war am Sonntag der letzte Stopp der hr-Radtour auf dem Weg zum Rundfahrt-Ziel in Bad Nauheim. Lichs Bürgermeister Dr. Julien Neubert bot sich auf dem Platz vor der Marienstiftskirche bei seiner Begrüßung ein imposantes Bild. Über 800 Radfahrer waren es, die in der Hessentagsstadt von 1993 eine Mittagsrast einlegten. Musikalisch wurde das Peloton vom Licher Saxofonisten Stephan Geiger begrüßt, der mit bekannten und beliebten Melodien die passende Musik zur Mittagspause sorgte. Unter der Leitung von Frank Kleffmann und Vanessa Wagner trat der Chor »Songlines« auf und auch die Marienstiftskirche hatte ihre Türen für interessierte Besucher geöffnet. Die Schlussetappe der dreitägigen Radtour unter dem Motto »Unterwegs im Land der Quellen« führte über insgesamt 55 Kilometer von Wetzlar an der Lahn entlang Richtung Heuchelheim über Lich nach Bad Nauheim, wo die erstmals gemeinsam von hr1 und hr4 veranstaltete Radtour ihren Abschluss fand.

Im Landkreis Gießen hatte die Tour bereits am Samstag einen ersten Stopp vor dem Etappenziel Wetzlar in Lützellinden eingelegt. Die Tour führte in diesem Jahr von den Quellen der Wetterau bis an die Lahn nach Wetzlar und zurück nach Bad Nauheim.

Auf der ersten Etappe wurden durch die Wetterau 64 Kilometer an den Flüssen Usa, Wetter und Nidda nach Bad Vilbel, die Stadt der Quellen, am Samstag 65 Kilometer von Butzbach über Lützellinden nach Wetzlar zum Brückenfest an der Lahn zurückgelegt.

Für das leibliche Wohl in Lich hatten die Ortsvereine wie auch das Deutsche Rote Kreuz bestens gesorgt Und so konnte es gut gestärkt weitergehen.

Auch interessant