1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Als der Laster in die Treppe krachte

Erstellt:

Von: Frank-Oliver Docter

Nach langer Pause bringt der Heuchelheimer Heimat- und Geschichtsverein wieder einen Jahreskalender raus. Die abgebildeten Fotos und Ansichtskarten widmen sich historischen Gaststätten.

Heuchelheim . Auch wenn seitdem bereits ganze 65 Jahre vergangen sind, ist dieser kuriose Verkehrsunfall doch heute noch immer vielen Heuchelheimern gut im Gedächtnis. Erst recht den alteingesessenen Einwohnern. 1957 war es, als ein Kleinlaster in der Marktstraße von der Fahrbahn abkam und mit großer Wucht seitlich in die Treppe vor dem Eingang der Gaststätte »Zum Treppchen« knallte. Zurück blieben ein großer Haufen aus Steinen und Metall sowie die stark beschädigte Frontpartie des Lastwagens. Ein Zeitzeuge drückte damals offenbar geistesgegenwärtig auf den Auslöser seiner Kamera und so wurden die Unfallfolgen für immer bildlich konserviert. Dieses Foto darf natürlich im Jahreskalender 2023 des Heimat- und Geschichtsvereins Heuchelheim-Kinzenbach nicht fehlen. Erst recht, da dieser unter der Überschrift »Historische Gaststätten« steht. Seit dieser Woche ist der Kalender käuflich zu erwerben.

Zehn Jahre Pause

»Es ist der erste seit langer Zeit«, sagt Hans-Jürgen Weiser im Gespräch mit dem Anzeiger. Der bislang letzte Kalender des Vereins ist laut dem stellvertretenden Vorsitzenden »vor zehn Jahren erschienen«. Auslöser für seine Rückkehr ist zum einen die vor einiger Zeit in den »Heuchelheimer Gemeindenachrichten« veröffentlichte dreiteilige Serie des Arbeitskreises Ortsgeschichte zur Historie der Gaststätten in Heuchelheim und Kinzenbach. Darüber hinaus seien aus der Bevölkerung häufig Nachfragen gekommen, wann es denn wieder einen Jahreskalender gibt, erzählt Weiser. Dank seiner privaten Sammlung sowie des Fundus beim Heimatmuseum Heuchelheim standen reichlich Fotos und Ansichts- beziehungsweise Postkarten zur Auswahl. Die Texte zu den Abbildungen verfasste Gerhard Henkelmann (Arbeitskreis Ortsgeschichte).

Der Erlös aus dem Kalenderverkauf kommt dem Heimat- und Geschichtsverein, der aktuell 245 Mitglieder hat, zugute, berichtet Weiser. Bisher wurden davon 150 Exemplare angefertigt. »Wir haben aber die Option, kurzfristig weitere nachzudrucken«, fügt er hinzu. Da man nicht gewusst habe, wie groß die Nachfrage sein würde, hat der Verein zunächst einmal kaufmännisch etwas vorsichtiger bestellt.

Das Titelblatt des Kalenders zeigt eine liebevoll gezeichnete, farbige Postkarte des »Windhofs« von 1898, auf welcher der »Große Restaurationssaal« aus Sicht des Schreibers dieser Zeilen eine frappierende Ähnlichkeit mit dem großen Speisesaal aus den »Harry Potter«-Kinofilmen aufweist. Die Monats-Seiten widmen sich dann den nur noch zum Teil existierenden Gaststätten und Restaurants »Zur Ludwigsburg«, »Zum Treppchen«, »Zur Linde«, »Heuchelheimer Mühlchen«, »Zum Schwanen«, »Zum Goldenen Ritter«, »Restauration Abendstern«, »Waldschenke« (»Bauersche Wirtschaft«), »Bepler« (»Schefersch«), »Zur Eisenbahn«/«Zum Bahnhof« und der Turnhallengaststätte »Rustico«.

Was passierte eigentlich mit der 1957 durch den Lastwagen zerstörten Treppe vor dem »Treppchen«? Wie Hans-Jürgen Weiser wissen lässt, wurde sie ganz abgerissen und stattdessen ins Innere der Gaststätte verlegt. Sicher ist sicher., wie es so schön heißt.

Der Kalender ist zum Kaufpreis von 10 Euro im Heimatmuseum Heuchelheim (geöffnet sonntags von 10 bis 12 Uhr, mittwochs von 15 bis 17 Uhr) und im Kameramuseum (am zweiten Sonntag im Monat von 10 bis 12 Uhr geöffnet) sowie in der Hauptstelle der Volksbank Heuchelheim und bei deren Zweigstelle in Kinzenbach zu erhalten.

Außerdem kann der Kalender am 6. November am Stand des Heimat- und Geschichtsvereins auf dem Heuchelheimer »Martinsmarkt« (Nähe Nussbaumsteg) erworben werden.

Auch interessant