1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Ansichten von Heuchelheim und Kinzenbach

Erstellt: Aktualisiert:

Heuchelheim (red). Auf über 50 Tuschezeichnungen und einigen Ölbildern können Besucher des Heimatmuseums längst vergangene Szenerien aus Heuchelheim und Kinzenbach entdecken.

Rudi Hofmann ist seit Jahren als Zeichner und Maler historischer Ansichten der beiden Ortsteile, aber auch aus Gießen und Wetzlar, bekannt. Mit feinster Tuschefeder hat er die ehemalige Rote Schule in der Jahnstraße (damals noch Gartenstraße) Backstein für Backstein zu Papier gebracht. Die Sonderausstellung des Heimat- und Geschichtsvereins Heuchelheim-Kinzenbach ist noch bis Mitte Januar während der Öffnungszeiten des Museums (ab 5. Januar) in der Bahnhofstraße 30, mittwochs von 15 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr, zu besichtigen.

Eintritt frei

Sonntags ist Rudi Hofmann in der Regel vor Ort, um seine Bilder zu erläutern - falls notwendig. Dann können auch noch seine beiden Kalender des Jahres 2022 mit historischen Ansichten aus Biebertal und Wetzlar direkt beim Künstler erworben werden.

Im Museum gilt die 2G-Regel sowie Maskenpflicht. Kinder bis sechs Jahre brauchen keinen Nachweis. Der Eintritt ist frei.

Auch interessant