Aufregung wegen Baumfällungen

  • schließen

WATZENBORN-STEINBERG - (fod). Für einige Aufregung haben Baumfällungen in Watzenborn-Steinberg gesorgt. Auf dem dortigen Kita-Gelände in der Kirchstraße wurden zur Vorbereitung des geplanten achtgruppigen Kindergartenneubaus zahlreiche Bäume gerodet. Wie Bürgermeister Udo Schöffmann (CDU) auf Nachfrage weiter mitteilt, handele es sich um "vorbereitende Maßnahmen außerhalb der Brut- und Setzzeit.

Eine Rodung kurz vor Baubeginn kommt leider nicht infrage, da wir uns dann in der Brut- und Setzzeit befinden". Da der Neubau nicht als Baumhaus konzipiert sei, "müssen die Bäume auf der Grundfläche des Gebäudes leider weichen". Neuanpflanzungen werde es auf dem künftigen Kita-Außengelände und den Parkflächen geben. "Nach heutigem Kenntnisstand werden deutlich mehr Bäume gepflanzt, als jetzt gefällt wurden", lässt Schöffmann wissen. Kritiker monieren, dass damit bereits Tatsachen geschaffen würden, obwohl bekannt sei, dass der neue Bürgermeister Andreas Ruck (parteilos, ab 1. Februar im Amt) den Kita-Neubau kleiner dimensionieren möchte.

Das könnte Sie auch interessieren