1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Ausbildung an der hydraulischen Türpresse

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_1101_ffw2_vb_1101_4c
Unter anderem um die »notfallmäßige Türöffnung« ging es in einem Seminar des Kreisfeuerwehrverbandes. © Kreisfeuerwehrverband Gießen

Türen im Notfall öffnen, anregender Umgang mit Flipcharts und ein Training mit der Wärmebildkamera standen auf dem Lehrplan des Seminarangebotes des Kreisfeuerwehrverbandes.

Kreis Gießen (red). Der Kreisfeuerwehrverband Gießen (KFV) hatte wieder ein Seminarangebot für die Einsatzkräfte und Ausbilder der Feuerwehren im Kreis Gießen zusammengestellt. Damit verfolgt der Verband das Ziel, besondere Ausbildungsthemen anzubieten sowie den Ausbildungsbedarf der Freiwilligen Feuerwehren zu decken, der nicht mit den Seminaren auf Landes- oder Kreisebene abgedeckt wird.

Verband schließt Fortbildungslücke

Damit schließt der Kreisfeuerwehrverband eine Fortbildungslücke und bietet den heimischen Einsatzkräften und Ausbildern vielfältige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Das Angebot wird regelmäßig an den Bedarf der Feuerwehren angepasst. In Kooperation mit Technical Rescue Mittelhessen fand das dreiteilige Seminar »Notfallmäßige Türöffnung« statt. Die Ausbilder Sören Kraft und Jonas Güthoff zeigten den Teilnehmern, wie Türen im Notfall geöffnet werden können. Zunächst gab es eine theoretische Einführung, dann wurde an der Übungstür mit dem Brechwerkzeug Halligan Tool und der hydraulischen Türpresse geübt.

Kraft und Güthoff leiteten auch ein Seminar für die Ausbilder in den verschiedenen Feuerwehrabteilungen. Am Flipchart-Workshop nahmen neun Ausbilder von verschiedenen Feuerwehren in Landkreis Gießen teil und frischten ihre Kenntnisse auf, wie Flipcharts optisch ansprechend gestaltet werden können.

An zwei Samstagen fand das Wärmebildkamera-Training in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Brandschutz, Feuerwehr und Training e.V. statt. Unter Anleitung von vier Ausbildern haben die Teilnehmer den Umgang mit der Wärmebildkamera im Brandcontainer trainiert.

»Die vielfältigen Seminarangebote sind ein wichtiger Bestandteil der Verbandsarbeit. Es ist enorm wichtig, dass wir unsere Ausbilder fit machen für moderne Übungs- und Theorieeinheiten in den Feuerwehrabteilungen. Die Einsatzlagen werden immer komplexer. Deshalb sind Seminare, wie die notfallmäßige Türöffnung oder das Wärmebildkamera-Training wichtig, damit die Einsatzkräfte die Werkzeuge und technischen Hilfsmittel im Ernstfall optimal beherrschen. Auch für dieses Jahr sind wieder eine ganze Reihe an Seminaren in Planung«, so der Verbandsvorsitzende Michael Klier.

Auch interessant