1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Ausbildung zur Kindertagesmutter absolviert

Erstellt: Aktualisiert:

Kreis Gießen (red). Spielen, füttern, trösten, schlafen legen - wer sich für eine Zukunft als Kindertagespflegeperson entscheidet, hat alle Hände voll zu tun und muss gekonnt auf die Bedürfnisse der Kleinsten eingehen können. Etliche wichtige Grundlagen haben sieben Frauen in einer vom Landkreis Gießen finanzierten, sechsmonatigen Ausbildung beim Bildungswerk der AWO Hessen e.

V. in Gießen vermittelt bekommen.

Sieben neue Pflegekräfte

Reem Adi, Sümeyye Aydemir-Kemi, Yessica Greiner, Laura Khalil-Bipp, Stephanie Wächter und Julia Wirth stehen jetzt am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn im Bereich der Kinderbetreuung und haben mit der Qualifikation eine Pflegeerlaubnis für die Betreuung von bis zu fünf Kindern erhalten. Diese ist fünf Jahre lang gültig und muss jährlich mit einer Aufbauqualifizierung bestätigt werden. Die sieben neuen Kindertagespflegekräfte kommen aus Hungen, Lich, Reiskirchen und Heuchelheim. Kreis-Sozialdezernent Hans-Peter Stock freut sich, dass sie ab sofort zur Verbesserung der Kinderbetreuungssituation im Landkreis beitragen.

Zum 1. September 2021 sind die Frauen mit dem Grundqualifizierungsseminar in ihre Ausbildung gestartet. In 160 Unterrichtseinheiten lernten sie das Berufsbild der Kindertagespflege, rechtliche und steuerrechtliche Grundlagen, interkulturelle Bildung, Konfliktverhalten, Ernährung, das kindliche Spiel und wichtige psychologische Grundlagen kennen. Die angehenden Kindertagesmütter mussten 80 Unterrichtseinheiten Praktikum bei einer anerkannten Kindertagespflegeperson in einer Kindertageseinrichtung absolvieren. Auch ein zweitägiger Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kleinkinder gehörte zum Ausbildungsprogramm.

Auch interessant