1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Auszeichnung für Marius Joneck

Erstellt:

gikrei1811neuJoneck_Bund_4c
Marius Joneck kann stolz auf die Auszeichnung sein. Foto: SPIE Lück © SPIE Lück

Der Bundesvizemeister 2022 der Elektroniker arbeitet in einem Licher Unternehmen.

Lich (red). Marius Joneck wurde in diesem Jahr als Lehrling des Monats Januar von der Handwerkskammer Wiesbaden und im Oktober als Hessensieger vom Fachverband Elektro- und Informationstechnik Hessen/Rheinland-Pfalz (Fehr) ausgezeichnet.

Im November vertrat er nun den Fehr bei den Deutschen Meisterschaften in den E-Handwerken. In der zweitägigen Prüfung setzte sich der 19-Jährige gegenüber fast allen Konkurrenten durch und wurde Bundesvizemeister.

Herausfordernde Prüfungen

Der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke ZVEH ermittelt beim jährlichen Bundesleistungswettbewerb (BLW) des elektrohandwerklichen Nachwuchses Deutschlands die Bundessieger.

In sieben Disziplinen - orientiert an den dazugehörigen Ausbildungsberufen - treten die besten Junghandwerker aus allen Bundesländern in Prüfungen gegeneinander an.

Der Wettkampf 2022 fand wie jedes Jahr im Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE) in Oldenburg statt. Zum Abschluss wurden die neuen Deutschen Meister bei einem Gala-Abend in den einzelnen Disziplinen gekürt.

Die Meisterschaften sollen Perspektiven und Chancen einer handwerklichen Lehre aufzeigen und verdeutlichen, dass neben persönlichem Engagement hervorragende Ausbildungsbedingungen auf hohem Niveau im Ausbildungsbetrieb überdurchschnittliche Leistungen fördern.

Jahr für Jahr liefern so auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim BLW ausgezeichnete Leistungen. Viele von ihnen legen hier einen wichtigen Grundstein für ihre berufliche Karriere.

Marius Joneck hatte im Februar 2022 seinen Abschluss zum Elektroniker mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik mit Bravour bestanden und arbeitet seitdem bei SPIE Lück als Elektroniker. »Ich bin extrem stolz auf diese Auszeichnung und sehr dankbar für die fundierte Ausbildung bei SPIE Lück sowie die fachkundige und persönliche Unterstützung«, freut sich Joneck. Als nächsten Schritt hat er nun die Meisterprüfung im Fokus.

Die SPIE Lück GmbH mit Hauptsitz in Lich-Langsdorf, gehört dem Geschäftsbereich »Building Technology & Automation« (BTA) der SPIE Deutschland & Zentraleuropa an. Als ganzheitlicher Anbieter von Gebäudetechnik umfasst das Leistungsspektrum Lösungen für elektrische Energie- und Gebäudetechnik, Sicherheitstechnik, Heizungs- und Sanitärtechnik, Lüftungs- und Klimatechnik, erneuerbare Energien und Planungsleistungen sowie IT- und Kommunikationssysteme.

Darüber hinaus bietet SPIE Lück Komplettlösungen für den Rechenzentrumsbau an. Weitere Standorte von SPIE Lück sind Frankfurt am Main, Rüsselsheim und Siegen.

SPIE Deutschland & Zentraleuropa, eine Tochtergesellschaft der SPIE Gruppe, des unabhängigen europäischen Marktführers für multitechnische Dienstleistungen in den Bereichen Energie und Kommunikation, ist der führende Multitechnik-Dienstleister für Gebäude, Anlagen und Infrastrukturen in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn.

SPIE Deutschland & Zentraleuropa beschäftigt rund 17 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 200 Standorten.

Mit rund 48 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer starken lokalen Präsenz erwirtschaftete SPIE im vergangenen Jahr einen konsolidierten Umsatz von sieben Milliarden Euro und ein konsolidiertes EBITA von 427 Millionen Euro.

Auch interessant