1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Balkonsolar soll gefördert werden

Erstellt: Aktualisiert:

Kreis Gießen (twi). Der von Stefan Walther vorgestellte Antrag der Gießener Linken zur Förderung von Balkon-Photovoltaik (PV)-Anlagen wurde im Wirtschaftsausschuss einstimmig empfohlen. Der Kreisausschuss soll beauftragt werden, ein Konzept zur Förderung dieser Kleinanlagen zu erarbeiten, das sich im Rahmen des Klimageldes entweder am eingesparten CO2-Ausstoß oder an der Zahl der installierten Module orientiert.

»Alle bisher mit dem Klimageld gewährten Förderungen sind reine Eigentümer-Förderungen. Auch etwa vorhandene Mieter können finanziell davon nicht profitieren. Sie sind eher an den Investitionskosten beteiligt. PV-Anlagen für Balkone machten es möglich, dass auch Mietende etwas gegen die stark gestiegenen Energiepreise und für die Einsparung von CO2- Emissionen tun könnten. Sie können sich so finanziell ein wenig entlasten und einen kleinen Beitrag gegen die Klimaerwärmung leisten«, betonte Walther.

Matthias Körner (SPD) wollte verankert wissen, dass die Betriebssicherheit durch einen Fachmann sichergestellt werde. Lucas Schmitz (CDU) hielt dem entgegen, dass dies sowieso schon durch die zugrundeliegende Klimageld-Richtlinie abgedeckt sei. »Es schadet uns nicht als Landkreis, wenn wir verlangen, dass es von einem Fachmann angeschlossen wird«, so Umweltdezernent Christian Zuckermann (Grüne).

Auch interessant