1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Bankangestellte verhindert Geldübergabe

Erstellt: Aktualisiert:

Kreis Gießen (red). 20 000 Euro wollte ein Rentner in dieser Woche in Hungen von seinem Konto in seiner Bank abheben, um eine angebliche Kaution für seine Tochter zu zahlen. Die 59-jährige Bankangestellte witterte einen Betrugsversuch und konnte somit letztlich eine Geldabholung verhindern.

Am Dienstag gegen 13.15 Uhr erhielt ein Hungener Senior einen Anruf auf dem Festnetztelefon. Eine Frau am anderen Ende des Hörers gab sich als Polizistin aus Mainz aus. Sie gaukelte dem über 70-Jährigen vor, dass seine Tochter einen Unfall verursacht hätte, wobei ein Mensch zu Tode gekommen sei.

Um eine Gefängnisstrafe seiner Tochter zu umgehen, forderte die Unbekannte ihn auf, etwa 75 000 Euro Kaution für die Freilassung seiner Tochter zu zahlen.

Nachdem der Rentner angab, nicht so viel Geld zu besitzen und auch keinen wertvollen Schmuck zu Hause zu haben, forderte die Betrügerin ihn auf, so viel Geld wie möglich abzuheben. Nachdem der gutgläubige Mann der Bankangestellten von dem Telefonat erzählte, riefen sie zunächst gemeinsam die richtige Tochter an.

Der Betrug flog auf und die Angestellte informierte die Polizei.

Wertvolle Tipps und Informationen finden Senioren im Internet unter www.polizei-beratung.de oder bei Unsicherheit kann die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle kontaktiert werden.

Auch interessant