1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Begegnungsstätte für Kulturinteressierte geschaffen

Erstellt:

gikrei_1612_jcs_Ehrenamt_4c
Stadtverordnetenvorsteher Fabian Wedemann überreicht den Ehrenamtspreis an die StattBücherei mit Bärbel und Ida Weigand. © Wißner

Die »StattBücherei« erhält den Ehrenamtspreis der Stadt Linden. Ebenfalls 500 Euro gehen an Christian Semmelroth vom TV 1892.

Linden (twi). Wie bereits bei der Premiere 2019, wurde auch in diesem Jahr der Ehrenamtspreis geteilt und an zwei Preisträger vergeben. Jeweils 500 Euro erhielten Christian Semmelroth (TV 1892 Großen Linden) und die »StattBücherei« in Großen-Linden.

Wie Stadtverordnetenvorsteher Fabian Wedemann ausführte, ist Semmelroth seit Mitte der 70er Jahre in der Handballabteilung des TV 1892 Großen-Linden und folgend bei der MSG und auch der heutigen HSG Linden ehrenamtlich tätig, als Trainer der Handball-Jugendmannschaften oder auch als deren Betreuer. Von Beginn an ist er »als Mann für alle Fälle« beim Linden-Cup tätig und für die Organisation abseits des Spielgeschehens verantwortlich. Dies von der ersten bis zur 30. Auflage des Linden Cups in diesem Jahr. »Christian Semmelroth ist keiner, der in vorderster Front steht oder das Rampenlicht sucht. Er ist aber tatkräftig dabei, packt an, wenn es gebraucht wird und stellt sich stets in den Dienst des Vereins«, so Wedemann.

Für die seit 2012 bestehende »StattBücherei« Linden nahmen Bärbel und Ida Weigand den Preis entgegen. Durch ihr intensives ehrenamtliches Engagement gelang es den Organisatorinnen in kürzester Zeit, ein höchst bemerkenswertes kulturelles Angebot ins Leben zu rufen. »Durch die regelmäßige Bücherausleihe aus durchweg gespendeten Büchern, Veranstaltungen wie Schriftsteller-Lesungen und Musik-Events hat sich die ›StattBücherei‹ inzwischen als ein unverzichtbarer Teil des Lindener kulturellen Angebotes etabliert. Dazu kommt, dass sich durch die ehrenamtliche Tätigkeit der Organisatorinnen eine Begegnungsstätte »rund um das Buch« entwickelt hat, die eine wichtige Funktion für Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt darstellt«. Und auch Bürgermeister Jörg König hatte frohe Kunde für die »StattBücherei«, die sich in dem in diesem Jahr von der Stadt erworbenen Gebäude Bahnhofstraße 2a befindet, wo nun mittlerweile eine neue Heizungsanlage eingebaut und mit dem Bau eines barrierefreien Zugangs begonnen wurde.

gikrei_1612_jcs_Ehrenamt_4c_1
Christian Semmelroth engagiert sich seit mehr als vier Jahrzehnten in der Handballabteilung des TV 1892 Großen-Linden. © Wißner

Auch interessant