1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Bisher nur 15 Grippefälle gemeldet

Erstellt:

Bisher sind nur 14 Grippefälle im Kreis gemeldet worden, doch es könnten noch viel mehr werden.

Kreis Gießen (red). Im zurückliegenden Winter 2021/2022 wurden im Landkreis Gießen 35 Influenza-Infektionen registriert. Das waren mehr Fälle als 2020/2021, aber weiterhin deutlich weniger als in der Zeit vor Corona, teilt die handwerkliche Krankenversicherung IKK classic aus Wiesbaden in einer Presseerklärung mit. In der Grippesaison 2019/2020 beispielsweise habe die Zahl der registrierten Fälle im Landkreis noch bei rund 530 gelegen. Diesen Winter könnten die Zahlen weiter steigen. In den ersten Oktoberwochen dieses Jahres seien im Landkreis Gießen bereits 15 Infektionen gemeldet. Das geht aus Daten des Robert Koch-Instituts hervor, welche die IKK classic in Hessen ausgewertet hat. »In den beiden vergangenen Jahren haben der Grippe vor allem die Hygiene- und Abstandsregelungen wenig Chancen gelassen, sich zu verbreiten. Wie stark die Grippewelle diesen Winter wird, bleibt abzuwarten«, sagt Sven Keiner von der IKK classic. »Erste Daten deuten aber darauf hin, dass sie wieder heftiger ausfallen könnte.« Zum einen seien die Hygienemaßnahmen nicht mehr so streng, zum anderen habe das Immunsystem vieler Menschen schon länger keinen Kontakt mehr mit Influenza-Viren gehabt. Wer sich für die kommende Grippesaison wappnen wolle, kann sich ab sofort impfen lassen. Die Ständige Impfkommission empfehle die für bestimmte Risikogruppen.

Auch interessant