+
In diesem Haus geschah die Bluttat.

48-Jährige erschossen

Bluttat in Harbach

Eine 48-Jährige wurde im Grünberger Stadtteil Harbach erschossen. Ihr Ehemann, ein 64-jähriger ehemaliger Bauunternehmer, stellte sich der Polizei.

Grünberg (ww). Erst vor zwei Jahren war das Ehepaar eingezogen, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag fielen im Haus im Harbacher Neubaugebiet mehrere Schüsse. Eine 48-jährige, die vom 64-jährigen Täter getrennt lebende Ehefrau, wurde getötet. Der Hintergrund der Tat ist noch völlig unklar, heißt es in einer Presseerklärung des Sprechers der Gießener Staatsanwaltschaft, Thomas Hauburger. Die Bluttat geschah von Mittwoch auf Donnerstag. Der Täter wandte sich an einen Rechtsanwalt, der wiederum die Polizei anrief und gegen zwei Uhr nachts mitteilte, dass sich sein Mandant stellen wolle. Die Polizei fand dann im Haus im Herzgarten die Leiche der 48-Jährigen und nahm den Senior fest. Es wird jetzt wegen Totschlags ermittelt.

Täter und Opfer sind Deutsche. Der Beschuldigte ist bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten, unter anderem wegen einfacher Körperverletzung. Eine Kurz- und eine Langwaffe wurde im Haus sichergestellt. Weitere Waffen wurden nicht gefunden. Eine waffenrechtliche Erlaubnis besitzt der ehemalige Baunternehmer nicht, der im Ort nicht näher bekannt ist. Die genaue Anzahl der Schüsse auf die Frau könne erst nach Abschluss der noch andauernden Obduktion beziffert werden, teilte Hauburger auf Anfrage weiter mit. Ein Ergebnis hab es am Donnerstag noch nicht.

Der Erkennungsdienst der Polizei untersuchte den Tatort. Ein Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Totschlags wurde vom Gericht ausgestellt. Der 64-Jährige war vor einem halben Jahr ausgezogen, kehrte aber am Weihnachtsabend in das Haus zurück, in dem seine 48-jährige Frau weiter wohnte. Ein Nachbar berichtete, das.

Der Mann habe um 21.55 Uhr am Mittwoch das Haus verlassen und sei weggefahren. Drei Stunden später rief der Anwalt des 64-Jährigen die Polizei an. Zudem war dem Nachbar bekannt, dass das Haus bereits im Hinblick auf eine Trennung vor einiger Zeit geschätzt worden war. Sein Bauunternehmen habe der Mann vor nicht allzu langer Zeit verkauft.

Das könnte Sie auch interessieren