Botschaft auch in der Pandemie nahebringen

Kreis Gießen (red). Auch in den Kirchengemeinden im Gießener Land, die zum Evangelischen Kirchenkreis an Lahn und Dill gehören, können Gottesdienste an Weihnachten nicht wie gewohnt in vollen Kirchen gefeiert werden. Die Gemeinden haben eine Menge Ideen, wie sie den Menschen in einer Zeit großer Herausforderungen die Weihnachtsbotschaft unter Pandemie-Bedingungen nahebringen können.

Dazu gehören Video-Gottesdienste, offene Kirchen oder Kurzgottesdienste und besondere Aktionen im Freien, so der Kirchenkreis in einer Mitteilung.

In Krofdorf-Gleiberg finden die Christvespern ab 15.30 Uhr auf der Wiese vor der Margarethenkirche und ab 17 Uhr im Burghof statt, in Launsbach jeweils zur gleichen Zeit im Gemeindehaus und in Wißmar gibt es ab 15.30 Uhr auf der Kirchwiese drei halbstündige Andachten in Folge.

Ab 16.15 Uhr findet in Hüttenberg ein Open-Air-Gottesdienst auf dem Parkplatz des Sportzentrums statt.

»Engel sein to go«

»Engel sein to go« lautet die Heiligabend-Aktion in Odenhausen/Lahn. Um die Kirche und im Gotteshaus hängen von 15.30 bis 17 Uhr verschiedene Engelsflügel. Besucher sind eingeladen, sich davor zu stellen, sich fotografieren zu lassen und die Engelsbilder mit zugehörigen Texten, die ebenfalls als Hoffnungsbotschaften zum Fotografieren aushängen, an andere Menschen zu verschicken. »Frohe Botschaften möchten wir in diesen herausfordernden Zeiten auch über Entfernungen hinweg einander weitersagen«, sagt Pfarrerin Claudia Konnert dazu.

In Dorlar und Atzbach ist für Heiligabend »Gottesdienst to go« geplant. Der Stationengang beginnt um 15 Uhr und endet spätestens um 17.30 Uhr. Start ist in Dorlar gegenüber dem Feuerwehrhaus, in Atzbach in der Borngasse 12. Die etwa 45-minütigen Wege enden bei den jeweiligen Kirchen.

Hörgottesdienste

Für die Teilnahme an Gottesdiensten in Kirchengebäuden, wie zum Beispiel für die Christmette am späten Abend, ist in der Regel eine Anmeldung erforderlich. So müssen sich Gottesdienstbesucher in Lützellinden für den Familiengottesdienst ab 15.30 Uhr und die Christvesper ab 17.30 Uhr anmelden, denn die Heiligabendgottesdienste finden in der Kirche statt. Sie werden zudem als Hörgottesdienste aufgezeichnet und können am ersten Weihnachtstag auf der Homepage der Kirchengemeinde abgerufen werden.

Unter www.evangelisch- an-lahn-und-dill.de erscheint an Heiligabend die Weihnachtsbotschaft von Superintendent Dr. Hartmut Sitzler als Video.

Alle Gottesdienste und Aktionen finden unter strenger Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln statt. Weitere Informationen, Aktualisierungen je nach Infektionslage und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es über die Gemeindebüros, in den Schaukästen und auf den Webseiten der Kirchengemeinden.

Das könnte Sie auch interessieren