Bürgerliste räumt in Ruttershausen ab

  • schließen

LOLLAR - (dge). Die Ergebnisse für die Ortsbeiratswahlen sind mittlerweile auch ausgezählt. In Ruttershausen ist die neu gegründete Bürgerliste BLR der große Gewinner, sie konnte mit 48,39 Prozent fast die Hälfte der abgegebenen Stimmen erzielen.

In Lollar zeigt sich bei den Ortsbeiratswahlen folgendes Bild:

Kernstadt: Großer Verlierer ist auch hier die SPD (28,2 Prozent), die von ihren vier Sitzen zwei abgeben musste. Zwei Sitze hinzu haben die Grünen (29,6) gewonnen, sie haben jetzt vier Sitze. Die CDU (30,2) behält drei Sitze, auch die FDP (12) behält ihren einen Sitz. Gewählt wurden: Michelle Marie Kraft, Gerald Weber, Benjamin Ochs (alle CDU), Eva Achtzehnter, Jens Ruppel, Robin Lynker (alle Grüne), Edith Klinkel, Sylvia Venohr (beide SPD) und Kornelia Kärcher (FDP). Die Wahlbeteiligung lag bei 38,4 Prozent.

Odenhausen/Lahn: Während CDU (40,5 Prozent) und Grüne (17,3) zulegen, muss die SPD (42,2) Einbußen hinnehmen. An der Sitzverteilung ändert sich indes nichts. Jeweils zwei Sitze haben CDU und SPD, einen haben die Grünen. Gewählt wurden: Mathias Fritz, Tobias Bräunchen (beide CDU), Ottmar Kowalsky, Annegret Bastian (beide SPD) und Ida-Elena Schulz (Grüne). Die Wahlbeteiligung lag bei 51,8 Prozent.

Ruttershausen: Stolze 48,4 Prozent hat die neu gegründete"Bürgerliste Ruttershausen" (BLR) bei den Ortsbeiratswahlen eingefahren. Die FDP hatte in der vergangenen Legislaturperiode einen Sitz, ist aber 2021 nicht für das Gremium angetreten. CDU (23,1 Prozent), SPD (19,6) und Grüne (8,9) mussten Stimmen abgeben, SPD und Grüne sogar im zweistelligen Bereich. Während CDU und Grüne ihren einen Sitz behalten, muss die SPD einen von zuvor zwei Sitzen abgeben. Gewählt wurden: Steffen Preis (CDU), Corina Kesselheim (Grüne), Jens Röhm (SPD) sowie Martina Karber und Michael Sauer (beide BLR). Die Wahlbeteiligung lag bei 58,7 Prozent.

Salzböden: Auch in Salzböden gab es satte Verluste für die SPD (40,9 Prozent), einen Sitz musste sie an die CDU (38,1) abgeben, die sich genau wie die Grünen (21) über einen beachtlichen Zuwachs freuen durfte. Jeweils zwei Sitze haben nun CDU und SPD, einen die Grünen. Gewählt wurden: Jannis Georg Gigler, Rüdiger Pohl (beide CDU), Peter Gebhardt (Grüne), Harald Pusch und Norman Speier (beide SPD). Die Wahlbeteiligung lag bei 62,4 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren