1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

DRK sammelt 118 000 Euro für Ukraine-Hilfe

Erstellt: Aktualisiert:

Kreis Gießen (red). Rund 118 000 Euro an Geldspenden sind innerhalb einer Woche nach dem Aufruf des DRK-Kreisverbandes Marburg-Gießen eingegangen. Von dem Geld sollen dringend benötigte Hilfsgüter wie Medikamente, medizinische Verbrauchsmaterialien und medizinische Ausrüstung für die Menschen in der Ukraine beschafft werden.

»Wir freuen uns sehr, dass die Menschen unsere Ukraine-Nothilfe in so großem Maß unterstützen«, betont Kreisverbandsvorstand Christian Betz in einer Pressemitteilung. Viele kleinere Beträge seien eingegangen, aber auch Großspenden von Privatpersonen und Unternehmen, von denen weitere bereits angekündigt sind. »Jeder Euro hilft, denn Geldspenden sind derzeit der beste Weg, die Menschen in der Ukraine zu unterstützen.«

Der DRK-Kreisverband wird die Hilfsgüter in enger Abstimmung mit dem DRK-Bundesverband und den Hilfsorganisationen vor Ort in die Krisenregion transportieren und bittet, von selbst organisierten Fahrten abzusehen. Das Polnische und Ukrainische Rote Kreuz habe keinerlei Kapazitäten zur Annahme nicht abgesprochener und nicht angeforderter Hilfslieferungen. Unkoordinierte Lieferungen blockierten die bereits stark beanspruchten Logistik- und Hilfeleistungs-Strukturen und führten zu einem Infarkt lebenswichtiger Versorgungslinien, betont der DRK-Kreisverband.

Sachspenden können aufgrund der momentanen Sicherheitslage nicht angenommen werden. Wenn es konkreten Bedarf an Hilfsgütern oder am Bedarf orientierte Güter für die betroffenen Gebiete gibt, wird das DRK die Bevölkerung informieren.

Geldspenden nimmt der DRK-Kreisverband Marburg-Gießen unter dem Stichwort »Nothilfe Ukraine« an. Das Spendenkonto bei der Sparkasse Gießen hat die Iban DE51 5135 0025 0205 5005 01.

Auch online kann unter www.drk-mittelhessen.de/spenden per Lastschrift, über Paypal oder mit Kreditkarte gespendet werden.

Auch interessant