1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Ein Handvoll Erzählungen

Erstellt: Aktualisiert:

Mücke (red). Im Laufe eines Lebens gibt es alle Hände voll zu tun. Manchmal weiß die rechte Hand nicht, was die linke macht, doch im Allgemeinen kann der Mensch mit seinen Händen große Taten vollbringen. Wer sich seine Hände genau anschaut, sieht vielleicht, welche Geschichten sie aus dem Leben erzählen. Genau das haben Senioren im Kursana-Domizil Mücke praktiziert und dabei Spannendes aus ihrer Biografie entdeckt.

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeeinrichtung zeichneten zunächst den Umriss ihrer Hände auf ein Blatt Papier und gestalteten die Innenflächen farblich. Schon dabei entstand ein einzigartiges Kunstwerk, das aber noch unverwechselbarer wurde. An die Finger schrieben die Senioren vieles, von dem, was ihre Hände im Laufe des Lebens erledigt haben. Sie kreierten somit ein individuelles Bild, das Momente ihrer Vita offenbart und über Schicksale berichtet.

Auf einer der Hände war beispielsweise Folgendes zu lesen: »Nachts gearbeitet, Haus gebaut, zwei Fußballer versorgt, gerne schick gemacht, vier Kinder großgezogen, Enkelkinder gehütet, Trümmerbruch, Mama gepflegt, leider keine Ausbildung.« Bei der Beschäftigung mit den Händen, ließen die Senioren manche Erinnerung wieder aufleben. Das sorgte für nachdenkliche Augenblicke und lächelnde Gesichter.

Die handfertigen Kunstwerke wurden im Kursana-Domizil Flur des ersten Obergeschosses aufgehängt. Die Bilder werden täglich bestaunt, es gibt viel Lob und Impulse für Gespräche über den einen oder anderen Fingerabdruck.

Auch interessant