+
Jano Müller heißt das Neujahrsbaby, das in Lich das Licht der Welt erblickte.

Lichtblick in Lich

Ein Rechtenbacher Neujahrsbaby

Der kleine Jona aus Rechtenbach brachte gleich 3780 Gramm auf die Waage in Lich und ist das Neujahrsbaby in der Licher Klinik.

Kreis Gießen (twi). Jano heißt das Neujahrsbaby 2022. Es erblickte am Neujahrstag um 19.40 Uhr in der Asklepiosklinik in Lich das Licht der Welt. Eigentlich hatten die glücklichen Eltern Viktor und Sina Müller aus Rechtenbach erst am 14. Januar mit Familienzuwachs gerechnet, doch auf einmal begann das neue Jahr ganz anders als eigentlich erwartet.

Weil ja noch genügend Zeit war, wurden an Silvester erst die ersten Babybauchfotos gemacht. Eine gute Entscheidung wie sich wenige Stunden später zeigen sollte, denn als dann am Neujahrstag die Fruchtblase platzte, fuhren die Eheleute um 15 Uhr nach Lich - und fünf Stunden später konnten beide bereits ihren 54 Zentimeter großen und 3780 Gramm schweren Stammhalter in den Arm halten. Jano ist das erste Kind des Paares.

Acht Stunden später konnte bereits die zweite Geburt des Jahres ins Geburtenbuch eingetragen werden. Mina Sussmann hielt um 3.52 Uhr am 2. Januar Einzug auf die Geburtsstation. Die Tochter von Andre Sussmann und Annika Döring aus Laubach brachte 3200 Gramm auf die Waage und war bei ihrer Geburt bereits 55 Zentimeter groß.

Der Jahreswechsel verlief so eigentlich recht ruhig auf der Geburtsstation der Asklepiosklinik. An Silvester wurde das Geburtenbuch 2021 mit dem 1052. Eintrag geschlossen. Verzeichnet als letzte Geburt des Jahres 2021 wurde um 12.03 Uhr Frida Schmidt.

Die junge Erdenbürgerin war eigentlich erst am 4. Januar erwartet worden, hatte es aber dann doch recht eilig und so konnten die glücklichen Eltern Theresa und Normen Schmidt aus Schotten-Rudingshain ihr erstes Kind schon 2021 in den Arm nehmen. Bereits am 30. Dezember hatten unerwartet die Wehen eingesetzt und am Silvestertag war Frida dann schon da, brachte bei einer Größe von 53 Zentimetern immerhin satte 3320 Gramm auf die Waage in der Klinik.

2020 war Rekordjahr

Mit 1052 Geburten gab es im vergangenen Jahr insgesamt 109 Geburten weniger als im Rekordjahr 2020, als 1161 Kinder Einzug auf die Geburtsstation in Lich hielten.

Theresa und Normen Schmidt hielten Neuankömmling Frida in ihren Händen, ein Silvesterbaby.

Das könnte Sie auch interessieren