1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Einzigartiges Bild zur Eröffnung

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

gikrei_1209_eberstadt_vb_4c
Auch das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr aus Eberstadt nahm am ersten Kreismusikfest teil. Foto: Wißner © Wißner

Gelungen war das erste Kreismusikfest am Sonntag in Muschenheim. Zwölf Formationen spielten auf.

Kreis Gießen (twi). »Feuer und Flamme für Musik« lautete das Motto beim ersten Kreismusikfest, das am Sonntag anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr in Muschenheim stattfand. Dabei hätte das Motto auch von einer einstigen ZDF-Sendung »Musik ist Trumpf« übernommen werden können, denn zwölf Formationen aus dem gesamten Kreisgebiet spielten auf vier Bühnen auf.

Zur Eröffnung ließ alle teilnehmenden 250 Musiker unter Leitung der Muschenheimer Dirigentin Franziska Görlach bei »Marching with Mr. Sousa«, »Ich bete an die Macht der Liebe« und »Böhmischer Traum« ihre Instrumente erklingen und sorgten damit gleich für Begeisterung. »Dieses und die folgenden Musikstücke haben sie nie miteinander geprobt. Das tolle Zusammenspiel zeigt auch, das Musik miteinander funktioniert«, freute sich der Vorsitzende des gastgebenden Muschenheimer Musikzugs, Harald Metzger, in seiner Begrüßungsansprache. »Mit einer würdigen Veranstaltung wollten wir den 60. Geburtstag feiern. Eigentlich ist es bereits der 62. Geburtstag und wir gehen heute weit über das hinaus, was wir ursprünglich geplant hatten. Die Feuerwehrmusik hat unter Corona gelitten und wir haben im Kreismusikausschuss diskutiert, wie wir nun die Feuerwehrmusik wieder mehr in die Öffentlichkeit bringen können. Dies wollen wir heute tun und Sie zum Mitmachen ermuntern. Mit Musik zu beginnen ist keine Frage des Alters, sondern des Willens und Wollens. Ich hoffe, dass eine hohe Strahlkraft von dieser Veranstaltung ausgeht.«

Mit dieser Hoffnung war Metzger nicht allein, denn auch Landrätin Anita Schneider (SPD) wünschte sich eine Fortführung dieses »tollen, grandiosen Festes und ich hoffe, wir sehen uns alle zur zweiten Auflage«. Schneider lobte ganz besonders den Musikzug Muschenheim und den Kreisfeuerwehrverband für dieses Zusammenwirken.

»Tolles Erlebnis und Ereignis«

Bürgermeister Dr. Julien Neubert (SPD) als Schirmherr sprach von einem »tollen Erlebnis und Ereignis. Vielen Dank für dieses einzigartige Bild zur Eröffnung und ein tolles Dirigat. So viele Leute in Einklang zu bringen - das schaffen weder die Landrätin noch ich«, meinte er zu Franziska Görlach. Die Organisatoren würden für ein halbes Jahr Vorbereitung belohnt. Neubert würdigte die Idee für das Kreismusikfest und hoffte ebenfalls auf Folgeveranstaltungen.

Kreisstabführer Werner Rauber-Wagner machte noch einmal deutlich, dass es eine solche Art von Veranstaltung noch nicht gegeben habe. In einer Zeit, in der das Ehrenamt an Bedeutung verliere, sei gerade dieser Nachmittag bestens geeignet, mit Erfolg dagegen zu steuern »und mit dem gemeinsamen Musizieren dem Egoismus in der Gesellschaft etwas entgegenzustellen. Das Ehrenamt ist in unserer Gesellschaftsform unverzichtbar. Dass die musikalische Arbeit im Kreis erfolgreich ist, beweisen die Musikgruppen immer wieder bei Auftritten und Konzerten.

Rauber-Wagner erinnerte daran, dass der Landesfeuerwehrverband das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Reiskirchen und das Musikkorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden in den vergangenen beiden Jahren mit dem Musikpreis der hessischen Feuerwehrmusik und jeweils 1000 Euro ausgezeichnet habe. Darüber hinaus nahm das Musikkorps trotz Pandemie-bedingt schwieriger Vorbereitung im Juli am »World Musik Contest« im niederländischen Kerkrade teil und errang mit der neuen Show eine Goldmedaille.

Die Musiker aus Großen-Linden waren es auch, die bereits in Formation zum Auftritt marschiert waren und bei ihrem Bühnenspiel eindrucksvoll unter Beweis stellten, dass sie aktuell Deutschlands beste Showband sind.

Anschließend gab es Musik auf vier Bühnen. Mitwirkende des ersten Kreismusikfests waren neben den erwähnten Formationen aus Reiskirchen und Großen-Linden auch das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Eberstadt, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Holzheim, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Laubach/Villingen, der Musikzug Bellersheim/Stadtkapelle Münzenberg, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Staufenberg gemeinsam mit dem Jugend- und Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Lollar sowie der Spielmannzug Allendorf/Lda. mit der Schlagwerkgruppe »FireBeazz« aus Buseck.

Den musikalischen Schlusspunkt nach der eindrucksvollen Präsentation der Vielfalt der Feuerwehrmusik setzte die Gruppe »Skinny Middle Fat«.

gikrei_1209_musik1_vb_12_4c
Zur Eröffnung spielten alle Musiker unter der Leitung der Muschenheimer Dirigentin Franziska Görlach. Foto: Wißner © Wißner
gikrei_1209_musikcporops_4c
Das Musikkorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden war bereits in Formation zum Auftritt marschiert. Foto: Wißner © Wißner

Auch interessant