1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Es ist wieder Wiesn-Zeit

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_1404_dge_Wiesn-Pr_4c
Prosit auf das zwölfte Licher Wiesnfest: Bürgermeister Andreas Ruck, Wiesn-Wirt Carsten Prill und Licher-Vorstand Holger Pfeiffer (v.l.). © Wißner

Kreis Gießen (twi). »Wir haben keine Maskenpflicht und auch keine Abstandsregelung auf dem ganzen Gelände, weder vor noch im Zelt. Wir empfehlen, eine Maske bis zum Platz zu tragen. Allerdings gibt es beim Eintritt ins Zelt eine 3G-Regelung - geimpft, genesen, getestet (Antigenschnelltest nicht älter als 24 Stunden) - und was ganz wichtig ist, Tickets aus 2020 und 2021 berechtigen nicht zum Eintritt zu den Veranstaltungen des Wiesn-Festes 2022.

Diese müssen vorher umgetauscht werden - und das ist bis auf zwei bereits ausverkaufte Veranstaltungen auch noch möglich.«

Mit diesen Worten ging Wiesnwirt Carsten Prill auf die gravierenden Veränderungen beim zwölften Licher Wiesnfest ein, das vom 29. April bis 8. Mai auf der Mockswiese in Watzenborn-Steinberg stattfindet. Das Riesenzelt steht bereits, dieses hat einen komplett neuen Boden erhalten. 6000 Quadratmeter mit einem neuen Boden zu versehen, sei schon eine besondere Herausforderung gewesen, zumal erst am 20. März feststand, dass die »Wiesn 2022« auch stattfinden kann. Dafür habe die Politik mit den seit Beginn des Monats geltenden Erleichterungen die Voraussetzungen geschaffen.

Allerdings wurde erst dann auch mit dem Aufbau auf der Mockswiese begonnen, weshalb in diesem Jahr die Biergartenhütte nicht aufgebaut werden konnte, dafür aber nun ein Biergarten rechts und links des Hauptein- und -ausgangs aufgebaut wird, der all das an Speisen und Getränken bietet, was es auch im Wiesnzelt gibt. Alle Preise konnten beibehalten werden, wobei jedoch der Preis für die Maß Licher um 20 Cent auf 9,60 Euro klettert.

Hitnacht

Ausverkauft mit 4500 Besuchern sind die dritte und auch die vierte Hitnacht am 6. und 7. Mai. Zu allen anderen Veranstaltungen gibt es noch Tickets. Neu ist am Eröffnungsabend am 29. April nicht nur der Fassbieranstich durch Pohlheims Bürgermeister Andreas Ruck (parteilos), sondern auch die Verlosung einer exklusiven VIP-Box im Wert von über 3000 Euro. 80 Personen finden in dieser Box Platz. Der glückliche Gewinner kann sich mitsamt seinen Gästen auf die exklusiven Vorzüge einer Box mit VIP-Zutritt und -Parken sowie tollen Give-Aways auf den Plätzen freuen. Annahmeschluss hierfür ist der 24. April 23.59 Uhr. Teilnehmer sollen mit einer E-Mail an j.schratz@bill-event.de dem Veranstalter mitteilen, »warum genau ihr die richtigen seid, die diese Box gewinnen sollten«. Die Gewinnbenachrichtigung erfolgt per E-Mail.

Bedingt durch die 3G-Regelung beim Betreten des Zelts wurde die Einlasszeit um eine halbe Stunde auf 17 Uhr vorverlegt und zudem wird auch ein zusätzlicher Checkpoint zur 3G-Kontrolle zu Beginn des Festplatzgeländes eingerichtet. Jeder Besucher erhält nach Kontrolle ein Bändchen. Es ist dringend erforderlich, bei Betreten des Geländes Lichtbildausweis und Impf-/Testnachweis (Cov-Pass-App, Papiernachweis oder ähnliches) bereitzuhalten.

»Wer keinen Lichtbildausweis und keinen Impf-/Testnachweis mit sich führt, dem wird kein Zutritt gewährt«, betont Prill. Der Biergarten öffnet sowohl an den vier Wiesn-Hitnächten als auch an den veranstaltungsfreien Tagen (2., 3. und 4. Mai) bereits ab 16 Uhr und an den beiden Frühschoppen-Sonntagen bereits ab 11 Uhr. Mit dem Ticketverkauf zeigte sich Prill zufrieden und dankt allen Besuchern, die der Veranstaltung ihre Treue gehalten und Karten umgetauscht haben. Nur ganz wenige Rückerstattungen habe es gegeben.

Tickets in den Kategorien Mittelschiff und Boxen sind noch erhältlich für die erste Wiesnhitnacht am Freitag, 29. April, den Tanz in den Mai, am 30. April und für die zweite Wiesnhitnacht am Donnerstag, 5. Mai. Auch Tischreservierungen sind an diesen drei Veranstaltungstagen noch möglich.

Maifeiertag

Frei ist der Eintritt am Maifeiertag, wenn beim traditionellen Frühschoppen wieder »Ochs am Spieß« serviert wird und »Geri, der Klostertaler« für Stimmung sorgt. Auch am Schlusstag, am 8. Mai, beim Familien-Frühschoppen ist der Eintritt frei. Hier sorgen Antonia aus Tirol und »Mr. Starlight« für Stimmung.

Wie bereits bei den elf vorausgegangenen Wiesn-Festen praktiziert, dürfen Taschen, die ein Maß von DIN-A4 überschreiten, nicht mit ins Festzelt genommen werden. Überhaupt sollten Besucher unbedingt auf größeres Gepäck verzichten. Als »Wiesn-Frischling« stellte Prill Pohlheims Stadtoberhaupt Andreas Ruck vor, dem die offizielle Eröffnung am 29. April mittels Fassbieranstich zufällt. »Wir wollen mal sehen, wie er sich schlägt, der Bursche«, unkte Prill.

Die erste Wiesn für ihn sei beeindruckend, so Ruck. »Ich glaube, man muss auch etwas geteilt sein, die eine Seite durch die Ukraine, aber auf der anderen Seite muss das Leben weitergehen und das ist auch das richtige Signal. Das Wiesnfest ist sensationell und vor allem, dass dieses zum zwölften Mal in Pohlheim stattfindet, ist sehr schön.« Ruck weiter: »Ich hoffe, dass das Bier im Fass bleibt. Wenn es 100 Schläge werden, dann ist das Fass leer und keiner braucht mitzählen«, wünschte sich Ruck noch ein »Licher-Trainingslager«.

Licher-Vorstand Holger Pfeiffer versicherte Ruck, das man alles tun werde, dass es einen guten Fassbieranstich gibt. »Freuen wir uns nicht alle nach dieser Zeit auf ein frisch gezapftes Bier?«, warb Pfeiffer für das Wiesnfest, das die Brauerei einmal mehr als Namenssponsor unterstützt.

Karten sind im Vorverkauf und dann an den Veranstaltungsabenden an der Abendkasse erhältlich, wobei diese vor dem Festzelt immer ab 16.30 Uhr geöffnet ist. Für alle Infos, Ticketanfragen und -umtausch oder Wünsche kann direkt der Veranstalter unter bill@bill-event.de kontaktiert werden.

Programm

Gleich zu drei Veranstaltungen reist Wiesn-König Mickie Krause an, der am Eröffnungstag wie auch am 6. und 7. Mai auftritt. Premiere feiern beim »Tanz in den Mai«, der wiederum als Benefizveranstaltung für die »Tour der Hoffnung« am 30. April stattfindet, die »Spider Murphy Gang« wie auch am 5. und 6. Mai Ballermann-Sängerin Mia Julia.

Am Eröffnungstag sind neben Krause noch »Blechblosn« und »voXXclub« auf der Bühne. Beim »Tanz in den Mai« noch »Trenkwalder« und »Victoria - das Helene Fischer Double«. Bei der zweiten Wiesn-Hitnacht treten am 5. Mai neben Mia Julia noch »Die Draufgänger« und »Peter Wackel« auf.

Bei den beiden bereits ausverkauften Veranstaltungen am 6. Mai stehen »Münchner Zwietracht«, Mia Julia und Mickie Krause sowie am 7. Mai die »Dorfrocker«, Anna-Maria Zimmermann und Mickie Krause auf der Bühne.

Auch interessant