1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Finanzausschuss befürwortet Darlehen

Erstellt: Aktualisiert:

Rabenau (zye). Die Gewährung eines Gesellschafterdarlehens an die Energiegesellschaft Lumdatal (EGL) GmbH wurde im Haupt-, Finanz- und Satzungsausschuss (HFSA) beraten. Hier geht es um 50 000 Euro und entspricht der Beteiligung von fünf Prozent der Gemeinde. Das entspricht dem Anteil aller Kommunen, die die Hälfte der Anteile an der EGL halten. Mit im Boot sitzen außerdem die Stadtwerke Gießen und die Bürgerenergiegenossenschaft Sonnenland eG, die die anderen 50 Prozent der EGL halten.

2012 haben die Gesellschafter Nachrangdarlehen mit einer Summe von 750 000 Euro zur Finanzierung ihres Eigenkapitals gesammelt.

Die Energiegesellschaft Lumdatal hat 2012 auch zwei Bankdarlehen zur Fremdkapitalfinanzierung aufgenommen. Deren Zinsbindung soll Ende Juni 2022 ablaufen. Diese Darlehen können die Gesellschafter ab Juli 2022 gemäß ihrer Anteile zu einem Zinssatz von drei Prozent übernehmen.

Aufgenommen hatte man die Darlehen 2012 noch bei 3,45 Prozent Zinsen. Die Restschuld von etwa einer Millionen Euro (Stichtag Ende Juni 2022) übernehmen die zehn Kommunen zu 50 Prozent als Eigenkapital. Insgesamt 500 000 Euro also, 50 000 Euro pro Kommune. Die könne im Haushalt als Investition verbucht werden. Für die Gewährung des Darlehens an die EGL gab es bei fünf Jastimmen und zwei Enthaltungen eine Empfehlung an die Gemeindevertretung.

Auch interessant