1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Für nachhaltiges und soziales Arbeiten geehrt

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_2403_seidel_vb_24_4c
Die Mitglieder des Marketing-Clubs Mittelhessen informierten sich über die Produktion der Firma Seidel in Fronhausen. © Marketing-Club Mittelhessen

Kreis Gießen (red). Dass Umweltschutz und Personalarbeit ganz nah beieinander liegen, wurde den Mitgliedern des Marketing-Clubs Mittelhessen bei einem Besuch der Firma Seidel in Fronhausen bewusst. Unter dem Thema »Nachhaltiger Glanz - wie Seidel bei Personalarbeit und Umweltschutz begeistert« begrüßten die Verantwortlichen des Herstellers von Designprodukten für die Kosmetik-, Pharma- und Nahrungsmittelindustrie circa 30 Gäste.

Firmeninhaber Dr. Andreas Ritzenhoff hob laut einer Pressemitteilung des Marketing-Clubs in seinem Vortrag zum einen die Besonderheit der hausintern entwickelten und designten intelligenten Verpackungen hervor. Denn alles könne am Ende seines Lebenszyklus‹ in einzelne Bestandteile zerlegt und der Materialwirtschaft wieder zugeführt werden. Zum anderen fuße der Erfolg Seidels auf einer außerordentlichen Personalführung. Über diese auf intrinsischen Motiven basierenden Personalarbeit informierte Personalchefin Pia Meier und erreichte damit eine intensive Diskussionsrunde. Im Anschluss wurden Kleingruppen durch die Produktion geführt.

Zum zweiten Mal hat Seidel nun die Auszeichnung »ecovadis Platin« für nachhaltiges und soziales Arbeiten erhalten. Dies stellt für Kunden ein starkes Argument dar, das Geschäft mit dem »Hidden Champion« in Fronhausen auszubauen. Doch auch für Mitarbeiter sei es wichtig, in einem Unternehmen zu arbeiten, das nachhaltig mit der Natur interagiert und bei Entscheidungen heute bereits an übermorgen denkt.

Mitglieder und Gäste des Marketing-Clubs Mittelhessen gingen mit dem Eindruck nach Hause, dass Seidel sowohl in Sachen Umweltschutz als auch Personalarbeit ganzheitlich nachhaltig und somit stark für die Zukunft aufgestellt sei.

Auch interessant