FW in Allendorf/Lda. nach wie vor stärkste Fraktion

  • schließen

ALLENDORF/LDA - (dge). CDU und Grüne legen zu, SPD und Freie Wähler müssen Verluste hinnehmen, während die BfA/FDP ihr Ergebnis von 2016 halten konnte. An der Verteilung der Sitze in der Stadtverordnetenversammlung ändert sich für die CDU mit vier Sitzen nichts, auch die SPD behält ihre fünf Sitze, ebenso bleibt es bei vier Sitzen für die BfA/FDP. Die FW mussten einen ihrer sieben Sitze abgeben und haben nun sechs, während die Grünen sich über vier statt zuvor drei Sitze freuen dürfen.

Ulrich Krieb, Spitzenkandidat der CDU, zeigte sich erfreut, dass seine Partei die vier Sitze im Parlament halten konnte. Er wies auf das gute Ergebnis von Sebastian Sonneborn hin: "Ein junges Mitglied, das aus dem Stand das beste Personenergebnis eingefahren hat." Nach den ersten Prognosen hätte er sich etwas mehr versprochen, doch letztendlich sei er zufrieden, dass die CDU Stimmen habe dazu gewinnen können. Man müsse nun sehen, wie die Freien Wähler als stärkste Fraktion mit einer Mehrheitsbildung umgehe. Eine Gratulation ging von Ulrich Krieb an die Grünen für den dazu gewonnenen Sitz im Stadtparlament.

Für die SPD erklärte Karlheinz Erbach, seine Partei sei froh, dass sie die Anzahl der Sitze halten konnte, auch wenn man gehofft habe, vielleicht noch einen dazu zu gewinnen. Letzteres hat nicht geklappt. Der Wahlkampf sei angesichts der Pandemie nicht einfach gewesen, doch das wolle man noch besprechen und analysieren. "Wir werden Gespräche mit allen Fraktionen führen, den Rest muss man sehen", sagte Erbach zu einer möglichen künftigen Mehrheitsbildung im Parlament.

Ja, ein wenig hätten die Korken geknallt, erklärte Sandra Henneberg. Die Spitzenkandidatin der Grünen sagte, natürlich "haben wir uns sehr gefreut über einen Sitz mehr". Vor der konstituierenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung werde es Gespräche geben, wobei sie auch Termine mit den anderen Fraktionen nicht ausschloss. "Wir sind offen und gesprächsbereit." Grundsätzlich habe es ja keine großen Verschiebungen in Allendorf gegeben. Abgesehen von einem Sitz mehr für die Grünen und einem Sitz weniger für die FW sei das Kräfteverhältnis im Prinzip geblieben. Alles weiter müsse man nun abwarten.

Tradition

Die Freien Wähler sind laut ihrem Spitzenkandidaten Ralf Hofmann sehr froh, dass sie nach wie vor die stärkste Fraktion sind, diese Position halten konnten. In Allendorf sei es Tradition, dass die stärkste Fraktion die Gespräche führe, wenn es um eine mögliche Mehrheitsbildung geht. Erst einmal wolle man aber innerhalb der FW beraten. Bei weiteren Gesprächen mit den anderen Parteien wolle man sehen, wo deren Ziele und Prioritäten lägen. "Wir sind offen für alles", so Hofmann. Es sei zwar traurig, dass die FW einen Sitz an die Grünen verloren habe, doch sah er hier den bundesweiten Trend, der den Grünen Gewinne bescherte, auch in Allendorf bestätigt.

"Das war das beste Ergebnis, das wir bislang eingefahren haben." Brunhilde Trenz, Spitzenkandidatin der BfA/FDP, freute sich nicht nur über ihren eigenen ersten Platz, sondern vor allem über das Ergebnis ihrer Fraktion und die nach wie vor vier Sitze im Parlament. Sie führt das gute Abschneiden auf die "sachorientierte Arbeit für die Bürger Allendorfs" zurück. In Sachen Mehrheitsbildung erinnerte sie daran, dass man bisher doch immer mit allen Fraktionen gut zusammengearbeitet und zumeist einhellige Beschlüsse gefasst habe. Natürlich seien aber auch die BfA/FDP gesprächsbereit.

Hier die Namen der Gewählten, ihr Stimmenanteil und der Listenplatz:

CDU Sebastian Sonneborn 1006 8

CDU Ulrich Krieb 989 1

CDU Thomas Stein 986 4

CDU Konrad Stelzenbach 885 3

Grüne Sandra Henneberg 898 1

Grüne Helmut Wißner 737 8

Grüne Gabriele Waldschmidt-Busse 645 3

Grüne Sven Henneberg 612 5

SPD Annette Bergen-Krause 1284 9

SPD Karlheinz Erbach 1041 4

SPD Brigitte Heilmann 975 1

SPD Apala Raphael Omokoko 843 11

SPD Alisa Dietz 840 3

FW Reiner Käs 1223 7

FW Sascha Wimmer 1158 2

FW Ralf Hofmann 1131 1

FW Walter Diehl 1054 13

FW Lothar Hauk 957 8

FW Kerstin Wollenhaupt 941 6

BfA/FDP Brunhilde Trenz 913 1

BfA/FDP Lothar Claar 612 3

BfA/FDP Christian Claar 409 13

BfA/FDP Bianca Werther 401 6

Das könnte Sie auch interessieren