+
Gerhard Kullbach (2.v.r.) wird durch den Ausstellungsleiter der Kreisschau-Tischbewertung Heinz Seibert (Buseck) und die amtierenden Preisrichter Klaus Wolf (Oberfischbach), Jürgen Riedel (Braunfels) und Bernd Besier (Brechen) verabschiedet (v.l.).

Preisrichter für Kaninchen

Gerhard Kullbach nach 47 Jahren in Ruhestand verabschiedet

Nach 47 Jahren hat Gerhard Kullbach aus Pohlheim zum Jahresende seine Tätigkeit als aktiver Preisrichter für Kaninchen beendet. Dabei hat er sein Wissen auch an andere Kollegen weitergegeben.

Pohlheim/Buseck (sil). Nach 47 Jahren hat Gerhard Kullbach aus Pohlheim zum Jahresende seine Tätigkeit als aktiver Preisrichter für Kaninchen beendet. Zum letzten Mal übte er diese Funktion anlässlich der Kreisschau-Tischbewertung in der Rahberghalle in Oppenrod aus.

Ihm wurde eine entsprechende Ehrung zuteil. Vom Landesvorsitzenden Jürgen Riedel (Braunfels), der auch gleichzeitig Vorsitzender der Oberhessischen Preisrichtergruppe ist, und vom Vorsitzenden der Hessen-Nassauischen Preisrichtervereinigung Bernd Besier (Brechen) wurde Kullbach mit Worten der Anerkennung und des Dankes in den wohlverdienten Preisrichterruhestand verabschiedet. Riedel hob dabei den Werdegang von Kullbach hervor. Im Alter von 28 Jahren begann dieser seine Ausbildung als Kaninchenpreisrichter. In den folgenden 47 Jahren war er auf allen Ebenen als Preisrichter tätig. Dabei hat er sein Wissen auch an andere Kollegen während deren Ausbildung weitergegeben. Mit Kullbach verliert die Preisrichtervereinigung Hessen-Nassau ihren dienstältesten Preisrichterkollegen. Er bleibt der Vereinigung jedoch als passives Mitglied erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema