1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Grüne: Starkes Signal pro Lumdatalbahn

Erstellt:

Kreis Gießen (red). Die Wiederaufnahme des Schienengüterverkehrs zum RHI Magnesita-Werk in Mainzlar ist aus Sicht der Grünen-Kreistagsfraktion ein wichtiger Schritt, um auch die Reaktivierung der Lumdatalbahn voranzubringen.

»Seitdem der Betrieb der Bahnlinie eingestellt wurde, kämpfen wir Grüne gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen und Kommunalpolitikern für eine Wiederinbetriebnahme des Schienenpersonennahverkehrs. Die Nachricht zur Wiederaufnahme des Güterverkehrs ist deswegen eine gute Nachricht«, freut sich Fraktionsvorsitzende Kerstin Gromes in einer Mitteilung.

Die Grünen erinnern daran, dass in den vergangenen Jahren wichtige verkehrspolitische Entscheidungen getroffen worden seien, die eine erneute Nutzung der Gleise eher nicht erwarten ließen. Das Werk habe 2016 angekündigt, die An- und Ablieferungen aus wirtschaftlichen Gründen auf die Straße zu verlegen. Danach habe die Stadt Staufenberg das Pachtverhältnis mit der Hessischen Landesbahn beendet, was zur Stilllegung der Strecke geführt hat. Die Stadt Staufenberg habe die Straßen-infrastruktur geschaffen und das Ende des Güterverkehrs schien besiegelt.

Heute freue man sich über das Umdenken. Klimapolitisch, wirtschaftspolitisch und verkehrspolitisch sei es die richtige Entscheidung, auf die Schiene zu setzen. Bei RHI würden Arbeitsplätze gesichert. Das sei gut für die Region. Mit dem Gleisanschluss profitiere das Werk von einer professionellen Schieneninfrastruktur. Die Menschen im Lumdatal hätten weniger verstopfte Straßen und weniger Emissionen.

Im Landkreis ist die Forderung nach einer reaktivierten Bahn seit Jahren auf der Agenda. Mit der Wiederinbetriebnahme des Güterverkehrs werde sich auch der Nutzen der Strecke im Vergleich zu den Kosten einer Reaktivierung signifikant steigern.

Gromes resümiert: «Wir bedanken uns bei allen Beteiligten. Besonders freut uns, dass die Stadt Staufenberg sich so deutlich positioniert. Die Weichen sind jedenfalls schon mal richtig gestellt.«

Auch interessant