"Halten es nicht für notwendig"

  • schließen

POHLHEIM - (fod). Seit diesem Donnerstag besteht für ältere und hilfsbedürftige Menschen bei allen Fragen rund um die Corona-Impftermine ein zusätzliches Unterstützungsangebot: In etwa 15 Kommunen des Landkreises Gießen sind studentische Hilfskräfte hierfür telefonisch erreichbar. Pohlheim gehört allerdings nicht dazu. Warum das so ist, erläuterte Bürgermeister Udo Schöffmann am Mittwochabend im Haupt- und Finanzausschuss:

"Wir halten es nicht für notwendig und auch der Pandemie nicht für zuträglich, weitere Leute in die Verwaltung zu holen. Es bringt überhaupt nichts, hier als Durchlauferhitzer zu dienen. Und wir haben dafür auch keine Räumlichkeiten", entgegnete er auf die Anfrage eines Ausschussmitglieds. Gleichzeitig verwies Schöffmann auf die Telefonnummer des Landkreises (0641/93901166), unter der das dortige Team für all jene erreichbar ist, deren Kommune dieses Hilfsangebot nicht eingerichtet hat.

Das könnte Sie auch interessieren