1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

»Harmonie« Hüttenberg mit Beschluss aufgelöst

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_0906_jcs_Harmonie_4c
V.l.: Angela Schmidt (2. Vorsitzende), Heidrun Liewehr (40 Jahre Mitgliedschaft) und Tanja Engel (1. Vorsitzende). Foto:privat © Red

Hüttenberg (red). Der Frauenchor »Harmonie« Hüttenberg ist mit Beschluss in der Jahreshauptversammlung aufgelöst worden. Der 1978 gegründete Verein bestand nach dem Zusammenschluss mit dem Frauenchor Hochelheim zu den Frauentönen Hüttenberg vor drei Jahren nur noch aus wenigen passiven Mitgliederinnen, da die aktiven Sängerinnen in die Frauentöne übergetreten sind.

Im Vorfeld Versammlung wurde eine Einverständniserklärung formuliert, indem die passiven Mitgliederinnen ihre Mitgliedschaft zu gleichen Konditionen im gemeinschaftlichen Chor Frauentöne Hüttenberg fortsetzen können.

Tanja Engel begrüßte 18 Mitglieder in den Hüttenberger Bürgerstuben. Engel las in Vertretung der erkrankten Schriftführerin Gisela Mendler den Bericht vor. Sängerische oder andere Aktivitäten fanden in der Zeit von September bis Mai nicht statt. Simone Weber lieferte einen detaillierten Bericht über die finanzielle Lage, inklusive aller Festgeldkonten. Im Anschluss erfolgte eine Entlastung des Vorstandes. Da es die letzte Jahreshauptversammlung war, wurde keine neue Kassenprüferin gewählt.

Für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Heidrund Liewehr geehrt, die ebenfalls zu ehrenden Doris Herzberger, Margit Jacobi, Otilie Weber, Anita Rehorn und Karin Bingel konnten nicht anwesend sein. Engel überreicht Liewehr eine Urkunde mit Pralinen und Blümchen.

Zur Aufteilung des bestehenden Vereinsvermögen führte die Vorsitzende verschiedene Vorschläge an, die alle von den anwesenden Mitgliederinnen einstimmig verabschiedet wurden. Tanja Engel dankte den Mitgliedern für ihre langjährige Treue und ihr Engagement bei Festen oder anderen Aktivitäten. Von 48 verteilten Einverständniserklärungen haben 30 Mitgliederinnen dem Wechsel zugestimmt, elf sind ausgetreten und sieben haben nicht geantwortet.

Auch interessant