1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Hüttenberg will was für das Klima tun

Erstellt: Aktualisiert:

Hüttenberg (jeb). Seit Beginn des Jahres gehört die Gemeinde Hüttenberg zu den Klimakommunen. Dementsprechend soll sich in der Gemeinde auch etwas tun. In der jüngsten Gemeindevertretersitzung standen nun zwei Anträge auf der Tagesordnung, in denen es um Klimaschutz ging. Eingereicht hatte sie die Koalition aus CDU, Grünen und SPD.

Um größere Freiflächensolaranlagen drehte sich der erste der Anträge. Der Gemeindevorstand soll prüfen, ob und wo es in Hüttenberg geeignete Flächen für so ein Projekt gibt. Ebenfalls soll er Fördermöglichkeiten ausloten und im Bauausschuss über das Ergebnis berichten.« Bürgermeister Christof Heller (parteilos) teilte mit, dass die Gemeinde derzeit keine Grundstücke in geeigneter Größe besitzt - fünf Hektar wären erforderlich. Sie müsste also Gelände zukaufen. Dafür kämen eventuell Grundstücke von örtlichen Landwirten infrage. Der Antrag der Koalition wurde schließlich mit 19 Ja- bei vier Nein-Stimmen angenommen.

Ein weiterer erwies sich als bereits erledigt. Die drei Fraktionen hatten beantragt, dass Dächer auf öffentlichen Gebäuden mit Photovoltaik-Anlagen versehen werden. Wie Heller erläuterte, habe die Gemeinde hier bereits Gespräche mit dem Verein geführt und ihm Basisdaten zu Gebäuden übermittelt. Trotzdem blieb der Antrag bestehen und wurde einstimmig angenommen.

Auch interessant