In Lich und Gießen flimmern wieder die Kinoleinwände

  • schließen

GIESSEN/LICH - (bj). Viele Monate saßen die hiesigen Kinofans im Dunkeln. Jetzt gehen die Lichter endlich wieder an. Das Gießener Kinopolis am Berliner Platz kündigt seinen Neustart für den 1. Juli an, das Programmkino Traumstern in Lich zeigt bereits seit dieser Woche wieder aktuelle Streifen.

Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs biete zahlreiche aktuelle Filmneustarts und kommende Blockbuster, wie etwa "Catweazle", "A Quet Place 2" oder "Fast & Furious 9". Das erste Kinoprogramm wird ab dem morgigen Donnerstag auf der Website des Kinopolis Gießen veröffentlicht. Ab diesem Zeitpunkt sind auch wieder Tickets buchbar, kündigt Betriebsleiter Enrico Sinner an.

Das mit den örtlichen Behörden und Kinoverbänden abgestimmte Hygiene- und Sicherheitskonzept werde aber weiterhin umgesetzt. Auf der Website werden die aktuell geltenden Regeln aufgelistet. Für die Wiedereröffnung hat das Haus Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz eingeladen, die um 14 Uhr das "Eröffnungsband" durchschneiden soll. "Denn tatsächlich fühlt sich diese Wiedereröffnung nach einer so langen Zeit, zumindest für uns, wie eine Neueröffnung an", erklärt Sinner. Außerdem gibt es eine Ausstellung von Bildern des Gießener Fotografen Christoforos "Rossi" Mechanezidis. Er hat während der Corona-Zeit für sein Projekt "Alles auf Stopp" lokale Unternehmen und Institutionen fotografiert, die von der Krise besonders getroffen waren oder immer noch sind. Darüber hinaus sind noch weitere Aktionen für die Gäste geplant.

Das Traumstern bietet bereits seit diesem Montag ein zwar "eingeschränktes, aber regelmäßiges und sehr sehenswertes Programm", wie Geschäftsführer Edgar A. Langer ankündigt. Noch heute zu sehen ist etwa "Schwesterlein" (18 Uhr)"sowie "Und morgen die ganze Welt" (20.15 Uhr sowie am Sonntag um 12 Uhr). In den beiden letzten Juniwochen bietet das Programmkino täglich zwei Filme, an den Sonntagen kommt eine Matinéevorstellung hinzu. Wie im vergangenen Sommer müssen Abstands- und Hygieneregeln beachtet werden, die Nachverfolgung muss gewährleistet sein und auch im Kino besteht weiter Maskenpflicht. Zutritt haben alle, die einen Negativnachweis vorweisen können, also vollständig Geimpfte, Genesene oder Personen, welche einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen können. Diese Auflagen können sich ändern, Erleichterungen werden mit dem Ende der sogenannten Notbremse erwartet, hofft Langer.

Das sollte niemanden von einem Kinobesuch abhalten, sagt der Betreiber des Traumsterns: "Das Testzentrum Lich des Roten Kreuzes befindet sich direkt gegenüber vom Kino in den Räumen des Bürgerhauses."

Das könnte Sie auch interessieren