1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Interreligiöser Dialog bei Volkshochschule

Erstellt: Aktualisiert:

Kreis Gießen (red). Die Kreisvolkshochschule (KVHS) lädt gemeinsam mit der Pfarrstelle für Ökumene in den evangelischen Dekanaten Gießener Land und Gießen zu einer Podiumsdiskussion zum Thema »Abrahams Kinder: Gemeinsam« ein. Der Austausch findet am Donnerstag, 3. März, ab 19 Uhr im KVHS-Haus in Lich statt.

In einem interreligiösen Dia- beziehungsweise Trialog wird der evangelische Pfarrer Bernd Apel der Jüdin Monika Bunk und dem Muslim Professor Bilal El-Zayat verschiedene Fragen stellen: Welche Bedingungen sind für eine gute jüdisch-christlich-islamische Nachbarschaft notwendig? Was sind die Grundlagen für eine solche Zusammenarbeit? Wo liegen die Knackpunkte oder Haken?

Seit vielen Jahren gibt es in Marburg eine gelingende Zusammenarbeit der Jüdischen und der Islamischen Gemeinden. Kürzlich gründeten Mitglieder beider Gemeinden nach der Verleihung des hessischen Integrationspreises für diese Initiative, den Verein »Gemeinsam«.

Anmeldung bis 25. Februar

80 Jahre nach dem Holocaust nimmt die KVHS gemeinsam mit der Pfarrstelle für Ökumene durch das Gespräch die neue multireligiöse Realität in Deutschland in den Blick.

Als Teilnahmevoraussetzung gilt die 2-G-Plus-Regelung. Da die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist, ist eine Anmeldung bis zum 25. Februar unter 0641/9390-5700 oder auf der Internetseite der Kreisvolkshochschule unter www.vhs-kreis-giessen.de erforderlich.

Auch interessant