1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Kathrin Schmidt neue Vorsitzende

Erstellt:

Die 22-jährige Kathrin Schmidt übernimmt den Kreisvorsitz der Jungen Union. Die Studentin der Wirtschaftswissenschaften tritt die Nachfolge von Florian Vornlocher an.

Kreis Gießen (red). Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des JU Kreisverbandes Gießen wurde Kathrin Schmidt einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die 22-jährige Studentin der Wirtschaftswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität tritt die Nachfolge von Florian Vornlocher an, der den Verband zweieinhalb Jahre erfolgreich leitete. Aufgrund der Corona--Pandemie fand die Sitzung digital statt.

Der ausscheidende Vorsitzende Vornlocher hob in seinem Rechenschaftsbericht die vielfältige Arbeit der Jungen Union hervor. Bei der Kommunalwahl 2021 konnten viele Mitglieder der CDU-Nachwuchsorganisation in die heimischen Stadt- und Gemeindeparlamente einziehen.

Mit sieben Mitgliedern im Kreistag engagiere sich die JU für die junge Generation auch im Landkreis Gießen.

Die tatkräftige Hilfe der JU im Ahrtal sowie den gelungenen 100. Landestag auf dem Schiffenberg in Gießen mit vielen Gästen aus Hessen, Deutschland und Europa zählte Vornlocher ebenfalls zu den Highlights des vergangenen Jahres.

Die neue Vorsitzende Schmidt richtete in ihrer Vorstellung den Blick nach vorne und skizzierte ihren 4-Punkte-Plan für eine moderne Arbeit der Jugendorganisation. So sprach sie sich für das aktive Werben neuer Mitglieder, eine aktive Stärkung und Sichtbarkeit der Jungen Union durch gemeinsame Besuche von Veranstaltungen und Festen im Landkreis sowie eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit aus. Zudem machte sie auf die politische Bedeutung der Jungen Union im Bund, Land und vor Ort aufmerksam.

Beispielhaft kritisierte sie den Haushalt der Ampel-Regierung, welcher mit 60 Milliarden Euro gegen die Grundsätze der Schuldenbremse verstoße.

Sie stellte klar, dass die JU noch die einzige Jugendorganisation sei, der eine generationengerechte Finanzpolitik am Herzen liege.

Bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern, darunter insbesondere den langjährigen Mitgliedern Felicitas Beuschel und Florian Vornlocher, bedankte sich die neue Vorsitzende Schmidt. Beuschel und Vornlocher hätten die JU geprägt und den Verband zu dem gemacht, was er heute sei.

Für die Zukunft erhoffe sich Schmidt, mit dem neuen und jungen Vorstandsteam an die erfolgreiche Zeit anzuknüpfen und die durch Corona beeinträchtigten Veranstaltungen wieder auszubauen.

Auch interessant