+
Auch im Landkreis Gießen ist die Zahl der positiven Corona-Tests zuletzt stark angestiegen. Vor einer Woche gab es 90 neue Fälle, gestern wurden 320 neue Infektionen registriert. Die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern ist hingegen relativ stabil. Symbolfoto: dpa

2G« und »2G-Plus«

Landkreis ab Sonntag Hotspot

Ab kommenden Sonntag, 16. Januar, gelten die Hotspot-Regeln des Landes voraussichtlich auch im Landkreis Gießen.

Kreis Gießen (red/vb). Wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen gelten voraussichtlich ab kommenden Sonntag, 16. Januar, die Hotspot-Regeln des Landes auch im Landkreis Gießen. Die Hotspot-Regeln greifen dann, wenn die vom Robert Koch-Institut (RKI) ausgewiesene Sieben-Tage-Inzidenz an drei Tagen in Folge über 350 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner liegt. Das RKI meldete für den Landkreis Gießen einen Wert von 386,5 (Stand Donnerstag 0 Uhr). Der Landkreis erwartet laut einer Pressemitteilung für heute einen Wert von über 400 - dies bedeutet einen Höchststand seit Beginn der Pandemie. Liegt der Inzidenz-Wert auch am Samstag über der Grenze von 350, dann treten ab Sonntag die Hotspot-Regeln des Landes in Kraft.

Damit gilt »2G-Plus« für die Gastronomie in Innenräumen, für touristische Übernachtungen sowie für alle Veranstaltungen mit mehr als zehn Personen im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich - darunter auch Kino und Theater sowie Fitnessstudios. Hier dürfen nur Personen anwesend sein, die geimpft oder genesen sind und zusätzlich über einen tagesaktuellen, negativen Test verfügen. Alternativ zum Test können sie den Nachweis der Booster-Impfung vorlegen, erläutert Kreispressesprecher Dirk Wingender.

Im Freien gilt »2G« - es dürfen also nur Geimpfte oder Genesene anwesend sein. Ein zusätzlicher Test ist im Freien nicht erforderlich. Bordelle müssen schließen.

Weiter gelten ein Alkoholverbot für belebte Orte und Plätze sowie eine Maskenpflicht in Fußgängerzonen. Welche Bereiche genau betroffen sind, legt der Landkreis nach Rückmeldung der Kommunen in einer Allgemeinverfügung fest.

Wegen der drei Tage Vorlauf für das Inkrafttreten der Hotspot-Regelung kann diese Allgemeinverfügung erst am Montag erlassen werden, wird am Dienstag veröffentlicht und tritt am Mittwoch, 19. Januar, in Kraft. Sie wird am Montag auf corona.lkgi.de bereitgestellt.

Welche Landkreise unter die Hotspot-Regeln fallen, veröffentlicht das Sozialministerium unter https://soziales. hessen.de/Corona/Bulletin/Tagesaktuelle-Zahlen

Plus 156 in Gießen

Das Gesundheitsamt des Landkreises Gießen hat seit Mittwoch 320 Corona-Neuinfektionen registriert. In Gießen stieg die Zahl der aktiven Fälle um 156, in acht weiteren Kreiskommunen gab es zwischen zehn (Buseck und Lollar) und 17 neue Fälle (Wettenberg). Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt laut eigenen Berechnungen - Stand Donnerstag 17 Uhr - 454,4. Mittwoch lag der Wert bei 349,9. Die Zahl der Kreis-Bürger, die an oder im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben sind, liegt unverändert bei 392.

Der durch das Robert Koch-Institut ausgewiesene Hospitalisierungs-Tageswert für Hessen liegt nach Angaben des Sozialministeriums bei 3,05 pro 100 000 Einwohnern. Vor einer Woche betrug der Wert 3,16.

44 (43) Personen werden stationär behandelt. Es gibt 2246 (1945) aktive Fälle. Seit dem ersten Fall Ende Februar 2020 wurden 21 921 (21 601) Fälle verzeichnet. 19 283 (19 264) Menschen gelten als genesen.

Folgende aktive Fälle (in Klammern der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert) sind zu verzeichnen: Allendorf/Lda. 28 (196,7), Biebertal 54 (318,5), Buseck 93 (458,1), Fernwald 61 (563,3), Gießen 992 (631,4), Grünberg 66 (220,4), Heuchelheim 65 (498,8), Hungen 69 (293,7), Langgöns 117 (436,3), Laubach 44 (187,5), Lich 82 (210,2), Linden 97 (443,1), Lollar 87 (358,9), Pohlheim 188 (523,8), Rabenau 26 (357,4), Reiskirchen 44 (244,0), Staufenberg 67 (306,9), Wettenberg 66 (389,6).

Impfmöglichkeiten

Heute kann man sich im Sparkassen-Hauptgebäude, Johannesstraße 3 in Gießen, von 10 bis 16 Uhr sowie von 12 bis 18 Uhr im »Impfcontainer« am Kirchenplatz immunisieren lassen. Der Impfbus ist von 9 bis 12 Uhr in Utphe an der Volkshalle und von 13 bis 15 Uhr am Villinger Bürgerhaus.

Das könnte Sie auch interessieren