"Lommhöpper" eröffnen die Saison

  • schließen

MAINZLAR - (dge). Augen zu, tief Luft holen und rein ins kalte Nass - so könnte man die Tradition der "Lommhöpper" beschreiben. Einmal im Jahr, und zwar immer am ersten Wochenende im September, nehmen tapfere Männer aus Mainzlar und anderen Staufenberger Stadtteilen ihren ganzen Mut zusammen und wagen den Sprung in die Fluten der Lumda. Es sind die "Lommhöpper" - die Lumdahüpfer.

Sie haben es mittlerweile zur Tradition erhoben, sich alljährlich in das heimische Gewässer zu stürzen. Mit ihrem wagemutigen "Höpper" eröffnen sie zugleich auch ihre Trainingssaison als Männerballett, das bei den Prunksitzungen des TV Mainzlar zur Fastnachtszeit die Herzen der Damenwelt höherschlagen lässt. Doch zurück zum aktuellen Sprung: Es brauchte schon ein wenig Überwindung, hatte sich das Wasser der Lumda doch schon auf den nahenden Herbst eingestellt, sodass sich Warmduscher hier widrigen Bedingungen ausgesetzt sehen müssten. Man darf mit Fug und Recht behaupten, dass die Kategorie "Warmduscher" nicht für Christian Grölz, Andreas Warzecha, Peter Gefeller, "Neuling" Marian Moldenhauer, Bernd Müller, Thomas Bender, Ingo Kern und Markus Müller gilt. Kneifen galt nicht, hätte das doch die Zaungäste, die sich zu diesem Ereignis stets entlang der Lumda einfinden, schwer enttäuscht. Belohnt werden die "Lommhöpper" mit viel Applaus und auch für das leibliche Wohl war wie immer gut gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren