1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Kreis Gießen

Mehrfamilienhaus für Flieger

Erstellt: Aktualisiert:

Grünberg (ni) Der Wasserturm ist bekanntlich das Wahrzeichen von Reinhardshain. Aber seit neustem steht auf dem neu gestalteten Dorfmittelpunkt des Ortes ein weiterer imposanter Turm: ein sechseckiges Artenschutzhaus auf einem sechs Meter hohen Stahlrohr. Mit Brutkammern für Mauersegler, Stare, Amseln und Nischen- für Höhlenbrüter. Auch Mehlschwalbennester und Sommerquartiere für Fledermäuse gehören zu dem Mehrfamilienhaus für die heimischen Flieger.

Wenige Meter entfernt steht eine Ruhebank und lädt zur Vogelbeobachtung ein. Die Idee zu dem Artenschutzhaus kam von der »Schutzgemeinschaft Wasser und Wald Reinhardshain«, welche sich seit einigen Jahren bereits mit dem Bau von Wildbienennisthilfen und dem Anlegen von Blühstreifen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzt. Die Kosten für das neue Projekt liegen bei rund 11 000 Euro. »Wir freuen uns sehr, dass unser Projekt auch beim RP Gießen Zustimmung fand und von dort mit 8000 Euro maßgeblich gefördert wurde«, betonte der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft, Rüdiger Hefter. Auch 2500 Euro aus der Krombacher Spendenaktion kamen dem Projekt zugute. Darüber hinaus wurde ein nicht unerheblicher Teil dazu in Eigenleistung von den Mitgliedern des Vereins erbracht. Der Kran von Burkhard Dörr hievte den Stahlmast in das vorgesehene Rohr im Fundament. Nun heißt es, nur noch warten, bis jemand einzieht.

Auch interessant